Krypto-Bank Bitwala erhält 13 Millionen € Investment

Der Eintritt der Krypto-Branche in die Wirtschaftswelt ist nicht aufzuhalten. Bitwala mit Sitz in Berlin ist eine Bank, welche die traditionelle und moderne Finanzwelt vereinigt. Ihr großes Ziel ist es, Kryptowährungen und das Fiat-Fondsmanagement in einem Konto zusammenzuführen. Am gestrigen Mittwoch, dem 31. Juli 2019, berichtete das Team voller Freude, ihre Series A Investitionsrunde mit insgesamt 13 Millionen Euro abgeschlossen zu haben.

Hälfte aller Bitwala Kunden kommt aus Deutschland

Bitwala konnte die Finanzierungsrunde abschließen und insgesamt 13 Millionen € einsammeln. Die frohe Botschaft übermittelte das Bitwala Team über ihren offiziellen Twitter Account:

Wie wir im Dezember berichteten, startete Bitwala damals ihren Service. Mehr als 40.000 Kunden konnte das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit verzeichnen. Gestartet mit einem Team bestehend aus 3 Personen, hat sich das Unternehmen zu einem 40-Mann Team entwickelt. Mittlerweile steht auch eine Android und iOS App mit spannenden Features zur Verfügung. Für Bitcoin Transaktionen wird eine Gebühr von 1% erhoben. Die hälfte aller Bitwala Kunden kommt nach Angaben der offiziellen Pressemitteilung aus  Deutschland.

Zu den Investoren zählen folgende Unternehmen:

  • Global Brain und Sony Financial Venture
  • NKB Group
  • Earlybird Venture Capital und Coparion
  • Sony Financial Ventures
  • Digital Currency Group

Für die Zukunft hat das Bitwala Team nach Angaben der Pressemitteilung einiges geplant:

Wir können es kaum abwarten euch zu zeigen, was wir in Zukunft für eich haben. Es ist brillant und hoch-digitalisiert.

Neben Bitcoin sollen in "naher Zukunft" außerdem noch weitere Kryptowährungen unterstützt werden. Wir sind gespannt!

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: