Smart Contracts: Binance erweitert Binance Chain (BC) um intelligente Verträge mit Binance Smart Chain (BSC)

binance smart chain

Im April 2019 präsentierte die Krypto-Börse Binance die mit großer Spannung erwartete Binance Chain. 77 Millionen Transaktionen und 800 Millionen USD verarbeitetem Volumen später, geht Binance nun den nächsten Schritt zur kontinuierlichen Weiterentwicklung: mit der Binance Smart Chain (BSC) wird das Binance Ökosystem um smarte Verträge erweitert.

Testnetzwerk der Binance Smart Chain ist live

Die Binance Chain ist eine Blockchain, die ursprünglich entwickelt wurde, um den Handel auf der dezentralisierten Börse Binance DEX zu ermöglichen. Mit dem eigenen Token der Binance Chain, BNB, ist der Exchange ein großer Erfolg gelungen. Heute steht der Token auf dem 8. Platz aller Kryptowährungen weltweit, noch vor Chainlink, EOS und Cardano. Doch dem Ökosystem fehlte etwas, was sich viele Entwickler gewünscht haben und mit dem Start der neuen parallel laufenden Blockchain nun ergänzt wird: Smart Contracts.

Wie Binance auf Twitter bekannt gibt, ist seit gestern das Testnetzwerk der Binance Smart Chain, genannt Rialto, live:

Smart Contracts für Binance Chain

Mit der Einführung der Binance Smart Chain, die, wie der Name schon verrät, Smart Contracts unterstützen wird, werden die Möglichkeiten des Binance Ökosystem deutlich erweitert. Die dual-chain Architektur wird es Nutzern ermöglichen, dezentrale Anwendungen und digitale Assets auf der Blockchain aufzubauen. Durch die spezielle Architektur wird ein besonders schneller Austausch zwischen der Binance Chain und der Binance Smart Chain ermöglicht.

  • Binance Smart Chain ist eine standalone blockchain. Das bedeutet, dass die meisten Funktionen auch funktionieren, wenn die Haupt-Blockchain Binance Chain gestoppt werden sollte.
  • Die Binance Smart Chain ist kompatibel mit dem Ethereum Mainnet. Nach Angaben des Whitepaper hat man sich bei Binance aufgrund der großen Akzeptanz und Verbreitung von Ethereum für eine Kompatibilität entschieden.
  • Native Cross-Chain Kommunikation. Die Kommunikation zwischen den beiden Chains soll in beide Richtungen funktionieren, der Transfer von digitalen Assets wie BEP2 Tokens zwischen der BC und der BSC läuft dezentralisiert und vertrauenswürdig ab.

Nach Angaben von Binance ist die Implementierung von Smart Contracts eine der häufigsten Anfrage. Doch dabei besteht nach Angaben des Whitepaper die Gefahr, dass Smart Contracts die Binance DEX verlangsamen und das Trading um nicht-deterministische Faktoren erweitern. Deswegen hat sich die Börse dazu entschieden, Smart Contracts mit einer parallel laufenden Blockchain zu ermöglichen und damit gleichzeitig die Performance der DEX Blockchain zu gewährleisten.

 

KRYPTOKUMPEL.
Bildnachweis: pixabay.com | CC0