Das Bitcoin-Volumen in Venezuela explodiert


Während sich die politische Lage in Venezuela immer weiter zuspitzt, explodiert indes das Bitcoin Volumen im südamerikanischen Land mit über 30 Millionen Einwohnern. Zwar gibt es auch in anderen südamerikanischen Ländern einen Anstieg des Volumens, in Venezuela befindet sich der Handel auf "LocalBitcoin" aber auf einem deutlichen Allzeithoch.

Bitcoin Volumen auf Allzeithoch

Es scheint als würden in Venezuela immer mehr Menschen vor der nicht aufzuhaltenden Inflation flüchten und ihr Geld in Bitcoins investieren. In der vergangenen Woche erreichte das Volumen auf der Peer-to-Peer Plattform "LocalBitcoins" ein Allzeithoch von knapp 16 Mrd. VES (Venezulanischer Bolivar), was etwa 5 Millionen US-Dollar entspricht. Wie auf der Grafik zu sehen (Statistik von coin.dance) ist das Volumen so hoch wie nie zuvor.

Bitcoin Volumen für LocalBitcoins in Venezuela, Quelle: coin.dance

Warum steigt das Bitcoin Volumen an?

In Venezuela herrscht eine anhaltende Wirtschaftskrise, die immer größere Ausmaße annimmt. Das Finanzsystem scheint völlig zusammen zu brechen. Der Machtkampf zwischen Parlamentschef Guaidó und dem derzeitigen Präsidenten Maduro geht weiter. Eines der größten Probleme: die Inflationsrate der Nationalwährung betrug im Jahr 2018 insgesamt über 1.000.000%. Steigt die Inflation, wird das Geld weniger Wert, man bekommt also weniger Waren für den gleichen Betrag an Dollar. Eine derart hohe Inflation führt dazu, dass sich die Menschen vor Ort immer weniger leisten können.

Amazon Prime Video 30 Tage kostenlos testen.

Auch wenn Bitcoin eine riskante und sehr volative Währung ist, wirkt der Kurs im Vergleich zur Nationalwährung wie ein "Safe Haven", also eine sichere Anlage. Der enorme Anstieg des Bitcoin Volumens in Venezuela ist also auf die anhaltende Wirtschaftskrise zurückzuführen. Die Menschen versuchen, in andere Wertanlagen zu flüchten weil die Gefahr besteht, dass die Nationalwährung bald so gut wie nichts mehr wert ist.

Vor kurzem wurde sogar der erste Bitcoin-Automat in Venezuela aufgestellt. Sollten Banken den Kauf von Kryptowährungen verbieten, würden diese eine Option darstellen, um dem Verbot zu entfliehen.

KRYPTOKUMPEL.

 

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.