US-Notenbank behält ihren Kurs bei – Bitcoin (BTC) reagiert positiv und steigt fast auf $10,000 USD

Gestern warteten viele Investoren weltweit gespannt auf die aktuellsten Neuigkeiten der US-Notenbank. Wenig überraschend teilte der FED-Chef Jerome Powell mit, dass man den aktuellen Kurs fortsetzen wird. Das bedeutet: keine Zinserhöhungen, noch mehr Wertpapierkäufe und Kreditprogramme für Unternehmen. In Folge der Nachricht reagierte der Bitcoin Kurs positiv und flirtete mit der $10,000 Grenze.

Weiterhin niedriges Zinsniveau und Hilfspakete

Die Corona-Pandemie nimmt keine Ende, zwingt immer mehr Unternehmen in die Knie und fordert immer mehr Arbeitslose in den USA. Die Vereinigten Staaten wollen dieser Entwicklung mit niedrigen Zinsen und Hilfspaketen weiter entgegenwirken. Doch wie lange wird das noch gutgehen?

Am gestrigen Mittwoch gab der FED-Chef Jerome Powell bei einer Sitzung in Washington bekannt, dass man den bisherigen Kurs fortsetzen will. Man darf also davon ausgehen, dass der Leitzins noch Monate, oder sogar Jahre, auf diesem Niveau (fast 0) bleiben wird. Zum Vergleich: im März lag der Leitzins bei mindestens 1,50%. Eine Fortsetzung des bisherigen Kurses bedeutet auch weitere, enorme Hilfspakete in Form von Kreditvergaben und Wertpapierkäufen.

Trotz heftiger Kritik wird die US-Notenbank alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Situation zu retten, wie Powell gestern in Washington mitteilt:

Wir von der Federal Reserve, werden alle unsere Tools nutzen und alles mögliche machen, um für Erleichterungen und Stabilität zu sorgen und zu versichern, dass die Erholung so stark wie möglich sein wird.

Experten gehen davon aus, dass die aktuellen positiven Entwicklungen am Aktienmarkt aber trotz all dieser Ankündigungen nicht mehr lange halten können. Denn dieser spiegelt nach der Meinung vieler Ökonomen die aktuelle Situation am Weltmarkt keinesfalls wider. Trotz sinkender Kaufkraft erreicht der NASDAQ gestern ein neues All-time-high.

Bitcoin Kurs reagiert auf Meldungen aus den USA

Der Bitcoin Kurs konnte nach tagelanger Seitwärstbewegung auf die Meldungen aus den USA reagieren. Ein plötzlicher Anstieg des Volumens führte zu einem Kursanstieg von $9,750 auf kurzzeitig bis knapp unter $10,000 USD. Die für viele Investoren magische Grenze konnte aber nicht geknackt werden. In der folgenden Grafik ist der schnelle Anstieg des Kurses und des Handelsvolumens um 18:00 Uhr gut zu erkennen:

Nach einer kurzen Erholung konnte sich der Bitcoin Kurs mit Zuwächsen bei über $9,850 stabilisieren. Der volatile Kurs dürfte eine Reaktion auf die Fortsetzung des Kurses der US-Notenbank sein, wegen derer sich viele Investoren auf die Suche nach alternativen Investments begeben.

Investoren, die besonders offen für alternative Investments sind, treibt es vermehrt hin zu dezentralen Finanzen. Wie wir vor kurzem berichteten, stieg der Markt für Tokens im Bereich der DeFi Anwendungen auf insgesamt über $2 Milliarden USD an:

Der nächste Hype: DeFi Tokens erreichen Marktwert von $2 Mrd. USD

 

Markus von Kryptokumpel.de
Bildnachweis: pixabay.com | CC0