Enjin Plattform ist Live auf dem Ethereum Mainnet

Enjin (ENJ) ist eine auf Ethereum basierende Kryptowährung, welche vor allem durch den Einsatz am Gaming Markt und die einfach zu verwendende Entwicklerplattform bekannt wurde. Derzeit befindet sich die Kryptowährung auf dem 60. Platz. Wie das Enjin Entwicklerteam am gestrigen Dienstag, den 17. Februar 2020 in einer Pressemitteilung berichtet, ist die Enjin Plattform ab sofort Live auf dem Ethereum Mainnet.

Web-basiertes Panel

Immer mehr Wirtschaftsbereiche werden von der Blockchain-Technologie erobert. Natürlich bleibt dabei auch der Gamingsektor und insbesondere der Handel mit digitalen Gegenständen nicht “verschont”. Die Enjin Plattform ist eine All-in-one Blockchain Entwicklerplattform mit Support für Ethereums ERC-1155 Token-Standard und ein Kernelement des Enjin Ökosystems. Sie dient nicht nur zur Entwicklung, sondern gleichzeitig zur Finanzierung, Monetarisierung und dem Einsatz von Marketing-Tools. Und einer der wahrscheinlich wichtigsten Faktoren: die Plattform soll auch für Entwickler geeignet sein, welche keine Codes für Blockchain-Anwendungen schreiben können.

Nach mehr als zwei Jahren harter Arbeit freut sich das Enjin Team ihrer Communtiy mitteilen zu können, dass die Enjin Plattform live auf dem Ethereum Netzwerk ist:

Mehr als zwei Jahre haben wir rund um die Uhr daran gearbeitet, ein Ökosystem aus einfach zu verwendenden Produkten, welche auf Basis einer komplexen next-gen Blockchain Infrastruktur aufgebaut sind, zu entwickeln.

Nach Angaben der Pressemitteilung soll ab sofort jeder, der ein Smartphone bedienen kann in der Lage sein, mithilfe des neuen Web Panels Token einzusetzen. Bei der Gestaltung des Web Panels wurde ein besonderes Augenmerk auf die einfache Bedienung gelegt.

Das Panel ist minimal, unkompliziert und aufgeräumt.

Um ein Blockchain-Asset zu kreieren, müssen lediglich die 4 folgenden Schritte im Web Panel durchgeführt werden:

  1. Neues Projekt erstellen: Hier sind von der Tokenisierung eines lustigen Memes, bis hin zu einem komplexen App-Projekt keine Grenzen gesetzt.
  2. Wallet verbinden
  3. Asset Kreieren
  4. Asset prägen (mint)
Der Kurs der Kryptowährung ENJ reagierte bereits auf diese positive Nachricht und stieg zum Zeitpunkt des Redaktionsschluss um fast 20% an.

Mit diesem Schritt sei man der Vervollständigung des eigenen Blockchain Ökosystem deutlich näher gekommen. Man darf gespannt sein, welche interessanten Projekte dank der Enjin Plattform entwickelt werden. Denn nach Angaben des Unternehmens wurden bereits mehr als 2.500 Projekte auf dem Testnet entwickelt.

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: enj.in

Teile diese Nachricht mit der Community: