Enjin präsentiert Details für Enjin Blockchain-Gaming Entwicklungsplattform

Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Enjin ist die 49. größte Kryptowährung berechnet an der Marktkapitalisierung und konnte in den letzten Monaten einen enormen Kursanstieg verzeichnen. Wurde die Kryptowährung ENJ Mitte Februar noch für 0,034$ gehandelt, Beträgt der Wert eines ENJ-Token am heutigen Freitag den 15. März 2019, rund 0,17$. Das entspricht einer Preissteigerung von 400%. Als einer der Hauptgründe waren die Gerüchte um die Zusammenarbeit mit Samsung, welche ihr neuestes Flagship (Galaxy S10) mit integrierter Krypto-Wallet ausliefern sollen. 

Enjing Entwicklungsplattform für Blockchain-Spiele

Ein weiterer Grund dürfte die heute offiziell vorgestellte Enjin Plattform sein, welche die einfache Entwicklung von Blockchain Spielen ohne Vorkenntnisse ermöglichen soll. Die Verwendung der Blockchain-Technologie und vor allem die Entwickler von Spielen, welche darauf basieren, kann sehr komplex sein. Das hat auch Enjin erkannt und bietet mit ihrer neuen Plattform die Möglichkeit, ohne spezifisches Wissen über die Blockchain-Entwicklung Spiele dafür zu entwickeln. Heute veröffentlicht das Team einen Beitrag, in welche alle Details zur neuen Plattform veröffentlicht werden:

Wir freuen uns sehr darauf euch mitzuteilen, dass die Enjin Plattform auf dem Ethereum Testnetzwerk veröffentlicht wurde.

Die Enjin Plattform ist eine sogenannte PaaS (Platform as a Service) Dienstleistung die es den Benutzern ermöglicht, Blockchain-Spiele einfach zu entwickeln und zu verwalten. Der große Vortiel ist, dass Entwickler keine speziellen Kenntnisse über die Programmierung von Blockchain-Infrastrukturen benötigen. Die Plattform soll unter anderem zur Massenadaption der Ethereum Blockchain beitragen.

Die Plattform setzt sich aus insgesamt 4 Bausteinen zusammen:

  1. Trusted Cloud: Dieser Service stellt wahrscheinlich das Kernelement dar. Denn Trusted Cloud dient als Backend-Service, also als Kommunikator, welches die Spiele mit der Ethereum Blockchain verbindet. Der Service interagiert mit Smart Contracts des Ethereum Netzwerks und verbindet die Identität der Spiele-Accounts mit den jeweiligen Blockchain-Accounts.
  2. Platform API: hierbei handelt es sich um eine Entschlüsselungs-Software. Die API erlaubt es, Befehle an die Enjin Plattform zu senden, um die Entwicklung zu erleichtern. Platform API unterstützt die bekanntesten Programmiersprachen der Welt (Javascript, Java, Ruby, C++ und viele weitere)
  3. Wallet Daemon: ist ein Tool, mit dem die Authentifizierung von Transaktions-Anfragen von und zur Trusted Cloud automatisiert werden kann. Ohne die Wallet müssten Entwickler jede In-Game Transaktion über das Enjin Wallet bestätigen.
  4. Software Development Kit (SDK): Das Tool soll Zeit sparen, indem es eine einfache grafische Entwickler-Oberfläche bietet. Die Java SDK und Blockchain-Integration in das existierende Minecraft Plugin soll in Kürze folgen.

Enjin geht mit der Veröffentlichung einen großen Schritt in Richtung der Massenadaption der Blockchain-Technologie. Sollte die Plattform überzeugen und von Entwicklern angenommen werden, steht dem Team eine große Zukunft bevor.

KRYPTOKUMPEL.

Teile diese Nachricht mit der Community: