Der Jänner gehört Ethereum: 3 Forks und was du wissen solltest!

Mit Freunden teilen:

Ethereum-Jänner 2019

Während der restliche Markt sich seitwärts bewegt, hat sich Ethereum wieder auf Platz 2 der Kryptowährungen laut Marktkapitalisierung katapultiert. Der Kurs einer der bekanntesten Kryptowährunge der Welt  konnte in den letzten Tagen deutlich an Stärke gewinnen. Das könnte einen ganz bestimmten Grund haben: im Jänner stehen insgesamt 3 Forks der Kryptowährung an!

3 Forks für Ethereum

Der Jänner beginnt spannend für alle Fans der Kryptowährung Ethereum. Insgesamt 3 wichtige "hard-forks" wird es zwischen 11. und 16. Jänner geben:

  • Classic Vision Hard Fork am 11. Jänner 2019: Jeder Besitzer von Ethereum wird 3 ETCV für 1 ETH erhalten
  • Nowa Fork am 12. Jänner 2019: Jeder Besitzer von Ethereum erhält ETN im Verhältnis 1:1 (ACHTUNG: Dieser Fork ist mit großer Warscheinlichkeit ein Scam)
  • Constantinople Fork am 16. Jänner 2019: Weil viele Fragen gekommen sind, haben wir für euch ein FAQ für den Constantinople Fork zusammengestellt! Dieser Fork wird bei Block #7080000 durchgeführt, er könnte also auch früher eintreten. Der Constantinople Hard Fork ist einer der wichtigsten Forks von Ethereum, der einen großen Schritt auf dem Weg Ethereums bei der Umstellung vom "proof of work" auf das "proof of stake" Protokoll darstellt.
| Du willst keine Nachricht mehr verpassen? Abonniere unseren kostenlosen Telegram-Channel: Zum Kryptokumpel News-Channel |

Welche Krypto-Börsen die jeweiligen Forks unterstützen, ist derzeit unklar. Binance, so wie viele andere Börsen, haben die Unterstützung des Constantinople Forks aber offiziell bestätigt. Wer Anspruch auf die Coins der anderen Forks haben möchte, dem empfehlen wir weiterhin den Weg über eine eigene Wallet wie dem Nano Ledger.Deswegen unser Tipp an euch, wenn ihr alle Token beanspruchen wollt: Ethereum Token immer auf einer eigenen Wallet, von welcher ihr die Private Keys besitzt, lagern. Für Ethereum bietet sich dafür zum Beispiel die beliebte Hardware-Wallet Nano Ledger X  an. So geht ihr sicher, dass ihr Anspruch auf die Token habt. Dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, wurde erst vor wenigen Tagen wieder verdeutlicht. Die durch Julian Hosp bekannte Kryptowährung TenX (PAY) führte im Zuge ihres neuen Token TENX einen Snapshot durch. Viele Halter beschwerten sich anschließend, dass sie ihre Token auf einer Börse lagerten und nun keinen Anspruch auf den euen Token haben.

Ethereum zündet Mini-Rakete

Während lange Zeit fast ausnahmslos alle ICOs auf Basis von Ethereum entwickelt wurden, wird die Konkurrenz immer stärker: Projekte auf Basis von NEO, Stellar Lumens oder Tron erfreuen sich steigender Beliebtheit. Das ist für Ethereum aber kein Grund, vor den Hard-Forks nicht noch einmal eine Rakete zu zünden. In den letzten 24h stieg der Kurs um 10% auf derzeit 150$. Und das, nachdem die zweitgrößte Kryptowährung vor 4 Wochen auf unter 100$ crashte. Der Kurs könnte bis zum Zeitpunkt des Forks noch weiter ansteigen. Viele Investoren spekulieren auf die "gratis" Token. Ist der Fork vorbei, verkaufen viele ihre Kryptowährungen (in diesem Fall Ethereum) wieder. Deswegen ist immer Vorsicht geboten, kurz vor einem Fork noch in eine Kryptowährung zu investieren: oftmals haben Experten und Insider ihr Investment bereits getätigt und das Event ist im Preis einkalkuliert!

Werdet ihr bei einem Kurs von über 150$ noch einsteigen, um Anspruch auf die neuen Token zu erhalten?

UPDATE:
Der Constantinople Fork befindet sich "on track" und soll wie geplant am 16. Jänner stattfinden:

 

KRYPTOKUMPEL.

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Click to Hide Advanced Floating Content

Keine Nachricht mehr verpassen!