Ethereum (ETH) crasht auf unter 100$

 

Beinahe 1 Jahr abwärtstrend und viele kleinere Crashs hat es gedauert. Doch jetzt ist es soweit: Ethereum durchbricht die 100$ Marke. Kurzzeitig fiel der Kurs sogar auf 13$ bei Coinbase Pro (ehemals GDAX). Aber warum trifft es Ethereum besonders hart?

ICOs als Ursache

Der Ethereum Kurs im freien Fall

Der gleiche Grund warum Ethereum so starkt leidet, könnte auch der Grund sein, warum der Kurs Ende letzen Jahres explodiert ist. Das ATH (all-time-high) lag bei derzeit unvorstellbaren 1600$. Das ist ein Verlust von rund 93%. Bitcoin hat im Vergleich dazu im gleichen Zeitraum "nur" 82% verloren.

Während des großen Bullruns schossen ICOs aus dem Boden, denn jeder wollte ein Stück vom Kuchen abhaben. Auch wenn einige sicherlich auch gute und vielversprechende Ideen hatten, waren darunter viel schwachsinnige ICOs. Der Großteil der Coins aus diesen ICOs waren ERC-20, also auf Ethereum basiert. Und genau diese werden jetzt von vielen Entwicklern wieder auf dem Markt verkauft, was einen Preisverfall zufolge hat.

Nicht nur Ethereum crasht

Auch wenn ICOs eine Teilschuld am großen Kursverlust von Ethereum tragen, sind diese nicht völlig Schuld am Preisverfall. Der Kryptomarkt befindet sich seit Ende des letzen Bullruns in einem Bärenmarkt. Anfang Januar lag die Marktkapitalisierung noch bei 835 Milliarden USD - Stand 6. Dezember sind 115 Milliarden USD. Es befindet sich also nicht nur Ethereum im Preisfall, sondern bis auf wenige Ausnahmen (Smartlands z.B) auch alle anderen Kryptowährungen.

Sollest du Ethereum jetzt verkaufen? Das kann man pauschal nicht beanworten. Niemand weiß, in welche Richtung sich die Kurse bewegen werden. Fakt ist, dass man aktuell 16x soviele ETH für sein Geld bekommt wie Anfang Jänner. 

Ethereum crasht kurzzeitig auf 13$

Was war da denn los? Ethereum crasht bei Coinpase Pro (ehemals GDAX) kurrzeitig auf 13$. Bereits letztes Jahr ist ein ähnlicher Flash-Crash passiert.

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.