Huobi: dezentrale Börse auf Basis von EOS!

Kypto-Börse auf EOS ausgerichtet


Huobi
ist eine der größten Krypto-Börsen der Welt mit Sitz in Singapur. Letztes Jahr kündigte das Unternehmen an, im ersten Quartal 2019 eine eigene, dezentrale Börse zu starten, die sich auf die fünftgrößte Kryptowährung EOS spezialisiert. Seit gestern, dem 12. Januar 2019, ist die sogenannte "Huobi EOS Exchange" öffentlich und kann verwendet werden.

EOS Tradingpaar mit BTC, ETH und USDT

Quelle: https://www.hbgeos.com

Huobi gehört, gemessen am Handelsvolumen, zu den größten Krypto-Börsen der Welt. Jetzt wagt das Unternehmen wie versprochen noch im ersten Quartal 2019 den nächsten Schritt und startet eine dezentrale Krypto-Börse, die sich auf die Kryptowährung EOS fokusiert hat. Auf dem offiziellen Twitter Account kündigt man die frohe Botschaft an: "Die Huobi EOS Börse ist ab sofort verfügbar! EOS kann ab sofort auf der ersten, speziell auf EOS ausgerichteten Börse, gegen BTC, ETH und USDT getradet werden."

Die Kryptowährung EOS kann also ab sofort gegen Bitcoin, Ethereum und USDT gehandelt werden. Sollte jemandem die Währung USDT kein Begriff sein: der US-Dollar Token ist ein sogenannter "Stablecoin", welcher einen stabilen Wert von 1$ vorzuweisen hat. Wer sich selbst einen Blick über die neue dezentrale Börse verschaffen möchte, gelangt über diesen Link zur offiziellen EOS-Börse von Huobi.

| Du willst keine Nachricht mehr verpassen? Abonniere unseren kostenlosen Telegram Kryptokumpel.de News-Channel |

EOS: fünftgrößte Kryptowährung der Welt

EOS ist laut Marktkapitalisierung die fünftgrößte Kryptowährung der Welt und konnte beim ICO eine Rekordsumme von 4 Milliarden US-Dollar einsammeln. EOS startete im Juni 2017 in die Welt der Kryptowährungen und hat das Ziel, eine Plattform für Blockchain-basierte Anwendungen zu schaffen. Der EOS Token muss von Entwicklern erworben werden, um ihre Applikation zu veröffentlichen. Danach wird der Token aber nicht mehr benötigt. EOS möchte die Probleme von Bitcoin oder Ethereum lösen und eine bessere, zukunftssichere Alternative darstellen. Das Krypto-Projekt gibt an, durch die perfekte Skalierbarkeit problemlos tausende von dApps (dezentralen Applikationen) ausführen zu können und das Netzwerk nicht darunter leidet. Während des großen Bullruns Ende 2017 schossen die Gebühren für eine Bitcoin Überweisung teilweise auf bis zu 50$ in die Höhe und auch die Ethereum Blockchain hatte Probleme, den großen Ansturm zu verarbeiten.

Volatlität von Kryptowährungen durch Bitcoin-Paare

Ein großes Problem von Kryptowährungen ist die hohe Volatilität und die starke Abhängigkeit von Bitcoin. Wird ein großteil der Kryptowährungen gegen Bitcoin gehandelt hat das zur Folge, dass der Wert der restlichen Kryptowährungen von der größten digitalen Währung der Welt abhängig ist. Das bedeutet: fällt der Bitcoin Kurs, fallen auch die Kurse der anderen Währungen. Steigt der Bitcoin Kurs, steigen auch Altcoins Um dieses Problem zu lösen, bedarf es mehrerer Basis-Handelspaare. Erst kürzlich bescherte Binance allen Ripple-Fans ein Weihnachtsgeschenk und verkündete, dass die beliebte Krypto-Börse ab sofort 2 Handelspaare mit XRP als Basis-Währung ermöglicht.. Huobi ist die nächste Börse, welche dieses Problem nachhaltig lösen möchte und bietet auf der eigenen EOS-Exchange den Handel von Kryptowährungen gegen EOS an. Zusätzlich handelt es sich bei der EOS-Exchange um eine dezentrale Börse, welche nicht nur viele Vorteile hat, sondern auch den idealen von Kryptowährungen entspricht. Welche Vorteile das sind, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

KRYPTOKUMPEL.

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.