IOTA: Partnerschaft mit EVRYTHNG zur Entwicklung von IoT-Applikationen

EVRYTHNG ist ein Unternehmen mit Sitz in London, dass sich auf die Entwicklung von Software für das Internet of Things (IoT) fokussiert hat. Mithilfe der Cloud sollen "intelligente" Produkte und Echtzeitanwendungen entwickelt werden. Am gestrigen Donnerstag, dem 18. April 2019, veröffentlichte das Unternehmen eine Pressemitteilung über die Zusammenarbeit mit IOTA. Gemeinsam soll an Lösungen, basierend auf der Distributed Ledger Technologie, für Produkte der Konsum-Wirtschaft gearbeitet werden.

EVRYTHNG entwickelt auf OriginTrail, Bitcoin, Ethereum uvm.

IOTA ist berechnet an der Marktkapitalisierung die 16. größte Kryptowährung der Welt. Durch Partnerschaften mit großen Konzernen wie Bosch und Fujitsu konnte sich das Team und die Technologie am Markt der Kryptowährungen etablieren. Ab sofort kommt zu der Vielzahl an Partnerschaften noch eine weitere hinzu. Mithilfe des Blockchain Integration Hub des Londoner Unternehmen EVRYTHNG und IOTA können Unternehmen ab sofort die DLT-Transparenz und Authentifizierung im großen Maßstab testen. Auch Anwendungen für das Supply-Chain-Management sollen getestet und Echtzeitdaten untereinander ausgetauscht werden können.

Dominique Guinard ist der Co-Founder von EVRYTHNG und berichtet in der Pressemitteilung über die Entwicklung des Projekts:

Wir feiern den einjährigen Geburtstag unseres EVRYTHNG Blockchain Integration Hubs. Innerhalb des vergangenen Jahres haben wir nicht nur Integrationen mit den angesehensten Blockchains der Welt, inklusive OriginTrail, Tierion, BLOCKv, Bitcoin und Ethereum kreiert, sondern gleichzeitig haben wir Applikationen für die echte Welt mit dieser Technologie veröffentlicht. Deswegen freuen wir uns darauf mitteilen zu dürfen, eine strategische Partnerschaft mit IOTA abgeschlossen zu haben. IOTA ist eine völlig unterschiedliche Technologie, die speziell für das IoT entickelt wurde - was neue Möglichkeiten für Verbraucherprodukte eröffnet.

Laut Pressemitteilung, die sich auf eine Studie von Deloitte beruft, planen 42% der Manager aus den Bereichen Konsumgüter und Produktion, mindestens 5 Millionen US-Dollar in die Blockchain-Technologie zu investieren. Ein großer Teil davon werden Investitionen in die Entwicklung von Internet of Things Anwendungen sein.

Warum ab sofort auch IOTA?

Dass IOTA und die DLT-Technologie viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Blockchains bringt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Mit der Integration von IOTA in den Blockchain Hub können Unternehmen ab sofort diese Vorteile selbst ausprobieren. "Mit IOTAs einzigartiger distributed ledger Technologie können Menschen und Maschinen sichere Transaktionen von Daten oder Zahlungsmitteln durchführen, ohne Transaktionskosten und in einem sicheren und dezentrale Umfeld.", heißt es in der Pressemitteilung.

Holger Köther, director of partnerships bei der IOTA Foundation:

Die Partnerschaft mit EVRYTHNG demonstriert wie sowohl Konsumentenmarken, als auch Kunden von der erhöhten Transparenz in der Herstellung und der Produktion von Produkten profitieren können.

Guinard, Co-Founder bei EVRYTHNG, geht davon aus, dass IOTA das Rückgrat für das IoT darstellen und echte Interoperabilität zwischen Geräten ermöglichen wird.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: