IOTA und Zeux: mit IOTAs an Apple Pay und Samsung Pay Akzeptanzstellen bezahlen

Zeux ist eine Zahlungs- und Banking App, welche es sich zum Ziel gemacht hat, Fiat- und Kryptozahlungen zu kombinieren und damit zu vereinfachen. In einem Medium-Beitrag vom heutigen Donnerstag, dem 21. März, veröffentlicht das Unternehmen eine Kooperation mit IOTA, einer der größten Kryptowährungen der Welt. Die Zusammenarbeit soll Bezahlungen mit IOTA (MIOTA) an Apple Pay und Samsung Pay Akzeptanzstellen ermöglichen.

Dienst startet mit April in Europa, USA 2020

Zeux möchte mit ihrer App eine mobile All-in-one Banking-Lösung anbietet. Durch die Kooperation mit der IOTA Foundation, soll ein großer Schritt in die Erfüllung dieser Vision getätigt werden. Im Zuge der Zusammenarbeit soll ein System entwickelt werden, das es Kunden erlaubt, mit MIOTA, der Kryptowährung von IOTA, bei allen Akzeptanzstellen von Apple und Samsung Pay zu bezahlen. David Sonstebo, einer der Gründer von IOTA, äußerte sich bereits zu der Zusammenarbeit: "Diese Partnerschaft wird einen großen Vorteil für das IOTA Ökosystem schaffen. Wir freuen uns sehr darauf. Ab sofort kann IOTA als digitale Währung bei Händlern verwendet werden, die Apple und Samsung Pay unterstützen. Bestehende mit neuer Technologie der Bezahlung zu vereinen ist ein großer Schritt in Richtung der Massenadaption von Kryptowährungen."

Zeux ist ein FCA zertifizierts Finanzunternehmen, welches noch diesen April in Europa an den Start geht. Die USA sollen 2020 folgen und der Zahlungsservice in hunderten Läden und Kaffeehäusern zur Verfügung stehen. Für Account-Eröffnung, Geldtransfer oder Kryptozahlungen werden keine Gebühren erhoben. Frank Zhou, Gründer und CEO bei Zeux, ist von der Partnerschaft überzeugt: "Zeux freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit IOTA. Die Tangle mit ihren gebührenfreien Transaktionen ist eine vielversprechende Lösung, um die Daten-dApp für unsere Kunden zu entwickeln."

Obwohl sich IOTA stärker auf die Bezahlung zwischen Maschinen konzentriert, scheinen sich die Vorteile der Technologie auch optimal für Zahlungen zweier Personen zu eignen. Anfang März präsentierte das Team ein Testnetzwerk ohne Koordinator, der als derzeit größter Kritikpunkt des Projekts betrachtet wird.

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: