Ambrosus (AMB) Namensänderung auf VeChain? Sunny Lu dementiert Gerüchte

In der Kryptowelt vergehen meist nur wenige Tage zwischen zwei Skandalen. Am gestrigen Mittwoch, dem 3. April 2019, sorgte das Projekt Ambrosus (AMB) bereits für den nächsten. Wie User der Community herausfanden, änderte das Unternehmen seinen legalen Namen von Ambrosus GmbH auf "VeChain GmbH". Außerdem soll der bisherige CEO das Unternehmen verlassen haben. Daraufhin machten sich Gerüchte breit, dass VeChain das Projekt übernommen hatte. Doch der CEO, Sunny Lu, widersprach diesen Gerüchten sofort. Was steckt tatsächlich dahinter?

Sunny Lu: kein Kontakt zu Ambrosus Team

Das Krypto-Projekt Ambrosus (AMB) änderte gestern seinen offiziellen Namen um. Das wäre nichts, was einen eigenen Bericht Wert wäre. Doch das skurios steckt im Detail. Der neue Name ist VeChain - ja, genau der selbse Wortlaut wie der des chinesischen Projektes, welches erst gestern eine neue Partnerschaft bekannt gab. Warum Ambrosus das machte, bleibt weiterhin unklar.

Während in der Community diskutiert wurde, ob VeChain nicht doch das Projekt übernommen hatte, stellte der CEO kurz darauf klar, dass dies nicht der Fall ist. Sunny Lu, CEO bei VeChain, meldete sich persönlich bei Telegram zu Wort: "Ich persönlich verstehe nicht, warum Ambrosus solch eine Namensänderung durchgeführt hat. Damit geben sie ihre eigene Marke auf. Das erfreuliche daran: Ich denke das bedeutet, dass sich VeChain ziemlich gut entwickelt. Nicht einmal ich kenne jemanden von AMB, und ich hatte auch keine Meetings oder Diskussionen mit irgendjemandem von AMB."

Screenshot aus dem offiziellen VeChain Telegram Chat

Auf Twitter teilte Sunny Lu mit,

VeChain intends to enforce its rights to stop and prevent any misuse of its VECHAIN trademark which is 100% owned by subsidiary of VeChain - Shanghai Weilian Information Technology Co,Ltd.

Aber es wird noch spannender. Auf Twitter kündigt das Ambrosus-Team an, eine Neuigkeit zu veröffentlichen. Unter der Bedingung, dass der folgende Tweet 1804 Mal geteilt wird:

Skurill ist das ganze deswegen, weil am 18.04. ein eigenes VeChain Event (VeChain Summit) veranstalten wird. Die Reaktionen der Community auf diesen Tweet sind eindeutig. Ein User schreibt:

Ihr seid Müll! Ich tat das Beste und habe alle meine AMB vor mehreren Monaten verkauft, um meinen Bestand an VET zu erhöhen.

Bisher ist weiterhin unklar, was hinter dieser Namensänderung steckt. Sollten neue Informationen auftauchen, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden!

UPDATE: Der CEO und das Ambrosus Team haben auf reddit zu den Gerüchten Stellung genommen. Demnach wurde das Unternehmen nicht verkauft und alles sei in Ordnung. Lediglich ein "Unternehmen, das einem Team-Mitglied zugehörig ist" habe seinen Namen auf VeChain geändert. Die Gerüchte um einen Rücktritt dementiert der CEO Angel Versetti.

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: