Chainlink (LINK) Mainnet startet am 30. Mai – der Kurs explodiert

Die Hauptaufgabe von ChainLink ist es, Daten aus der realen Wert mit der Blockchain zu verknüpfen. Bisher können Blockchains untereinander zwar agieren, aber die Kommunikation mit Daten aus der "echten" Welt ist ein großes Problem. Dieses soll mithilfe eines sicheren Netzwerks von sogenannten Orakeln gelöst werden. Wie das ChainLink Team auf Twitter mitteilt, soll das Mainnet noch in diesem Monat starten.

Mainnet Start noch im Mai

Derzeit läuft die Consensus Veranstaltung in New York, eine der größten Events zum Thema Kryptowährungen und Blockchain. Dort verkündet der CEO von Chainlink, Sergey Nazarov, dass das Mainnet auf dem Ethereum Netzwerk noch diesen Monat starten wird. Doch ChainLink möchte in der Zukunft nicht nur Ethereum, sondern alle weiteren, großen Smart Contracts Plattformen unterstützen - sowohl Off-Chain, als auch Cross-Chain Transaktionen.

Auf Twitter teilt das Team die Neuigkeit mit:

"Wir freuen uns darauf euch mitzuteilen, dass das Chainlink Mainnet auf Ethereum am 30. Mai live geht!"

Kombiniert mit dem aktuellen Anstieg des gesamten Kryptomarktes wirkt sich dies enorm auf den aktuellen Kursverlauf aus. Seit Anfang Mai konnte sich der Kurs der Kryptowährung mehr als verdoppeln und lässt damit sogar andere Kryptowährungen während dieses Bullruns alt aussehen.

Gegenüber dem Nachrichtenportal Decrypt teilt der CEO Sergey Nazarov mit, dass der Start des Mainnets "ein signifikanter Schritt weg von der Theorie, hin zur Praxis" wird. Wer sich genauer über ChainLink informieren möchte, für den haben wir hier einen Beitrag verfasst.

 

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: