Mit Ethereum auf das Ableben von Promis wetten

Cryptocroaker.com - Genial oder Irrsinn?

"Cryptocroakers" nennt sich ein neues Projekt findiger Entwickler, welche auf sehr skurille und umstrittene Art und Weise einen Anwendungsfall der Ethereum Smart Contracts darstellt. Teilnehmer können eine beliebigen Menge Ethereum darauf sezten, welcher Promi als nächstes abtreten wird. Die Reaktionen der Krypto-Community auf das Projekt sind unterschiedlich.

Makaberer Anwendungsfall für Smart Contracts

Sogenannte Death Pools, bei denen auf den Tod von Prominenten gewettet wird, sind keine neue Erfindung. Doch niemand zuvor hatte die Idee, damit einen Anwendungsfall für die Ethereum Blockchain vorzuführen. Cryptocroakers bietet ab sofort mir ihrer Website die makabere Möglichkeit, mit der Kryptowährung Ethereum genau das zu tun. Sie erstellten eine Liste von 100 berühmten Persönlichkeiten und haben es in die Hände der Benutzer gelegt, auf das Ableben dieser Stars zu wetten. "Sobald ein Promi stirbt, wird das Voting beendet bis die Nachricht offiziell bestätigt ist. Die Teilnehmer, welche für den richtigen Promi gevotet haben, erhalten einen Teil des gesamten Pots.", heißt es auf der Website von cryptocroakers. Ein automatisches, hochentwickeltes Systems durchforstet das Internet laufend auf Neuigkeiten. Sobald das System davon ausgeht, dass ein Promi der Liste gestorben ist, wird das Voting automatisch deaktiviert.

Ethereum Tod
Quelle: cryptocroakers.com

Die Vorteile, dies mithilfe der Ethereum Blockchain durchzuführen, sind folgende:

  • Kein Vertrauen in den Veranstalter benötigt
  • Der Code des Smart Contracts ist öffentlich zugänglich
  • Die Anwendung läuft genauso wie sie programmiert wurde
  • Kein Betrug möglich
  • Keine Beeinflussung durch Außenstehende

Reaktionen der Community gemischt

Zwar zeigt cryptocroaker die Vorteile der Ethereum Blockchain und Smart Contracts auf. Die Community ist aber etwas verwirrt, was sie von der Idee, mit Kryptowährungen auf den Tod von Prominente zu setzen, halten soll.
"Horro... brilliant... ich weiß es nicht", reagiert der User "YAKELO" verwirrt auf reddit.

"Danke, dass ihr etwas gemacht habt, dass User dazu bringt, ihr Ethereum auszugeben anstatt nur zu halten. Es ist zwar eine ziemlich kranke Idee für eine Website. Aber mein Lob für die Idee", lobt der User djf773 die Entwickler.

Die Reaktionen der Community beinhalten großteils Lob für die Entwickler, weil es einen einfachen Anwendungfall von Smart Contracts aufzeigt. Viele User halten die Idee aber für zu makaber oder behaupten, dass das "Spiel" der Seite illegal sei.

Was haltet ihr davon? Zeigt es einen Anwendungsfall von Smart Contracts, oder ist es eine völlig kranke Idee?

KRYPTOKUMPEL.

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Mit Ethereum auf das Ableben von Promis wetten”