Blockchain-StartUp Solve.Care gelingt Partnerschaft mit Uber

In den USA verpassen jährlich mehr als 3,5 Millionen Personen aufgrund fehlender verlässlicher Transportsysteme ihre Arzt- und Krankenhaustermine. Solve.care ist ein Start-Up und möchte mithilfe der Blockchain-Technologie die komplexen Probleme, welche das Gesundheitssystem plagen, lösen. In einer Pressemitteilung vom 9. Juli 2019 freut sich das Unternehmen mitteilen zu dürfen, eine Partnerschaft mit Uber Health abgeschlossen zu haben.

Zugängliche und leistbare Transporte für Patienten

Uber ist ein Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in San Francisco, welches Taxis, gefahren von privaten Personen, an Fahrgäste vermittelt. Im Juli 2017 gründete das Unternehmen Uber Health und arbeitet seitdem mit Organisationen gemeinsam daran, die abwechselnden Transportbedürfnisse der Patienten zu erfüllen. Mit dem Start-Up Solve.Care möchte man diesem Ziel näher kommen.

Solve.Care ist eine globale Gesundheitsplattform, welche die Blockchain-Technologie zur Administration, Koordination und Zahlung von Gesundheitsleistungen verwendet. In der gestern veröffentlichten Pressemitteilung gibt man die Partnerschaft mit Uber Health offiziell bekannt. Mit der Zusammenarbeit möchte man Gesundheitsorganisationen "zugängliche und leistbare Transporte für Patienten und ihre Fürsorger" garantieren.

In den Vereinigten Staaten verpassen nach Angaben von Dan Trigub, Head of Uber Health, jedes Jahr mehrere Millionen Amerikaner ihre Arzttermine:

Jedes Jahr verpassen laut Schätzungen 3,6 Millionen Amerikaner ihre medizinischen Untersuchungen aufgrund fehlender verlässlicher Transporte. Die Kosten aufgrund dieser Termine belaufen sich auf geschätzte 150 Milliarden US-Dollar pro Jahr. (...) Unsere Partnerschaft mit Solve.Care unterstützt unsere Bemühungen, den Gesundheitssektor mit Innovationen voranzubringen und damit die Verfügbarkeit von Pflege für die Patienten erhöhen.

In der Pressemitteilung heißt es weiters, dass der Health Service von Uber in die Gesundheitskoordinations- und Administrationsapp App "Care.Wallet" von Solve.Care integriert werden soll. Patienten sollen dann in der Lage sein, einen Termin mit einem Uber Health Fahrer vereinbaren zu können. Zusätzlich sollen Patienten direkt mit der App bezahlen können und die Kosten auf Familienmitglieder, Arbeitgeber und Versicherer aufteilen können.

Care.Wallet, mit Unterstützung von Uber Health, soll nach Angaben der Pressemitteilung im zweiten Quartal 2019 veröffentlicht werden. Das zweite Quartal endete allerdings bereits mit Ende Juni. Wir denken, dass es sich hier um einen Fehler handelt. Im dritten Quartal soll die Anwendung von einem US-Versicherer eingesetzt werden.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: