Pantera Capital: dritter Krypto-Risikofonds konnte bereits 125 Mio. $ sammeln

Bildnachweis: pixabay.com / CC0

Pantera Capital ist eine Investment Firma, die sich exklusiv auf Unternehmen aus den Bereichen der Blockchain-Technologie und Kryptowährungen spezialisiert hat. Nach Angaben der Nachrichtenplattform Coindesk konnten für den bereits dritten Krypto-Fonds insgesamt 125 Millionen US-Dollar eingesammelt werden. Der Bärenmarkt zeigt allerdings auch hier seine Wirkung.

Ziel: 175 Millionen US-Dollar

Wie coindesk heute berichtet, konnte Pantera Capital bereits 125 Millionen US-Dollar für den dritten Krypto-Risikofonds einsammeln. Das ist eine hohe Summe, doch der Bärenmarkt hinterlässt auch im Bereich der getätigten Investments seine Spuren. So belief sich der Fonds bereits im August 2018 auf 100 Millionen US-Dollar, was bedeutet, dass in den letzten 5 Monaten "lediglich" 25 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden. Pantera Partner Paul Veradittikit sieht den Grund der sinkenden Anzahl an Investitionen im lang anhaltenden Bärenmarkt und berichtet coindesk gegenüber: "Wir sind in einem Bärenmarkt, die Finanzmittelbeschaffung hat in der gesamten Industrie nachgelassen, egal ob für Unternehmer oder Fonds-Manager."

Anders als die beiden vorherigen Fonds, soll diesmal in erfahrenere Unternehmen, anstatt von StartUps, investiert werden. Was aber ähnlich bleiben soll, ist die Aufteilung. Der Fonds soll nach Angaben von coindesk aus 30-50 Unternehmen bestehen, die Fonds zuvor enthielten 44 Unternehmen.

Das Ende der Finanzierungsrunde ist für März angesetzt. Ziel ist es, 175 Millionen US-Dollar von Investoren einzusammeln. Veradittikit ist aber zuversichtlich, dass Pantera Capitals diese Ziel erreichen wird und berichtet, dass viele Meetings und Gespräche mit Investoren durchgeführt werden.

Es ist eine großartige Zeit, um Investitionen zu tätigen. Ich denke, dies ist eine Möglichkeit in Unternehmen mit guten Werten, hervorragenden Teams und langer Existenz zu investieren. Paul Veradittikit

Pantera Capital ist, neben der Boston Consulting Group und Galaxy Digital, eines der großen Unternehmen, welches in Bakkt investiert hat.

KRYPTOKUMPEL.

Teile diese Nachricht mit der Community: