Studie: Generation Y (Millenials) hat größeres Vertrauen in Kryptomarkt

Bildnachweis: pixabay.com / CC0

eToro ist eine weltweit führende Trading Plattform für Investitionen in Kryptowährungen und traditionelle Aktien. Eine neue Studie des Unternehmens verdeutlicht das steigende Interesse an Investitionen in Kryptowährungen. Bereits 71% der befragten Millenials gaben an, mehr Vertrauen in Kryptowährungen, als in traditionelle Aktien, zu haben.

Generationswechsel bringt mehr Vertrauen in Kryptobörsen

Die Studie wurde von Provoke Insights im Auftrag von eToro durchgeführt. Befragt wurden 1.000 Online-Investoren aus den USA im Alter zwischen 20 und 65 Jahren. Startzeit der Umfrage war im September 2018. Die Ergebnisse sprechen für sich: immer mehr Personen, besonders jene, die als sogenannte Millenials bezeichnet werden, sind an diversen Investments in den Kryptomarkt interessiert. Die wichtigsten Ergebnise im Überblick:

  • 43% der befragten Millenials, welche online Handeln, geben an, weniger Vertrauen in Aktienmärkte zu haben, als in den Kryptomarkt
  • 71% der befragten Millenials würden in Kryptowährungen investieren, wenn diese von Finanzinstituten angeboten werden
  • die Hälfte der befragten Online-Investoren haben Interesse daran, einen Teil ihres 401k Plans in Kryptowährungen zu investieren.
    Besonders eindrucksvoll: 45% der Befragten, die keinen Handel mit Kryptowährungen betreiben, haben Interesse daran.

Als Millenials gelten Personen, die Mitte der 80er bis in die späten 90er geboren wurden, was einem Alter von ungefähr 23 bis 35 Jahren entspricht. Ein 401k Plan bezeichnet in den USA einen Rentensparplan. In diesen wird meist direkt vom Arbeitgeber einbezahlt und somit steuerbegünstigtes Einkommen erzielt, welches direkt in eine Rentenvorsorge investiert wird. Der Mitarbeiter erhält also weniger Lohn, dafür wird dieser Teil in den Sparplan einbezahlt.

Die Studie zeigt aber auch, dass Personen aus der vorherigen Generation, Krypto-Börsen kritisch gegenüber stehen. 77% der befragten Personen aus der Generation X geben an, traditionellen Aktienbörsen mehr zu vertrauen.

Guy Hirsch, Generaldirektor bei eToro, erkennt den Wandel hin zu Kryptobörsen:

Wir sehen derzeit den Beginn eines Generationswechsels, bei dem das Vertrauen in traditionelle Börse immer mehr zu Kryptobörsen wandert. Im Herzen dieser Veränderung stehen die digitalen Assets selbst. Jüngere Investoren haben einen großen Vertrauensverlust erlebt, unter anderem durch den Fall der Lehman Brothers und ihrer unverantwortlichen Praktiken, gefolgt von einer der schlimmsten Rezessionen seit der Großen Depression in den USA.

Der eToro CEO sprach erst kürzlich in einem Interview über die Zukunft der Tokenisierung von Vermögenswerten und dem Interesse einer Partnerschaft mit Ripple.

 

KRYPTOKUMPEL.