US-Pensionsfonds investieren in 40 Mio. $ Krypto- und Blockchainfonds

Anthony Pompliano, einer der Gründer von Morgan Creek Digital, der bei Twitter  mit dem Pseudonym "Pomp" unterwegs ist, hat das Investment zweier Pensionsfonds in einen 40 Millionen US-Dollar Risokofonds von Morgan Creek Digital veröffentlicht. Dabei handelt es sich um das erste Investment dieser Art. Der Fonds beinhaltet sowohl Unternehmen aus dem Bereich Krypto und Blockchain, als auch Kryptowährungen selbst.

Ein Teil wird in Kryptowährungen investiert

Während Bitcoin ETFs und Bakkt weiter auf sich warten lassen, scheint Morgan Creeks die ersten institutionellen Investoren für ihren Krypto- und Blockchainfonds ans Land gezogen zu haben. Für den Risikokapitalfonds in Höhe von 40 Millionen US-Dollar konnten neben Versicherungsunternehmen und Universitäten als Hauptinvestoren zwei Pensionspläne aus Virginia gewonnen werden. Für viele Investoren sind die Investitionen von institutionellem Geld eine große Chance auf neue Kursrekorde.

Laut Angaben von Bloomberg sagte Pompliano über den Risikokapitalfonds, dass dieser in traditionelle Aktien von Unternehmen investiert, die im Bereich Blockchain und digitale Wertanlagen tätig sind. Zusätzlich wird ein kleiner Teil in Kryptowährungen mit ausreichend Liquidität wie Bitcoin investiert. Wie das Investment aufgeteilt wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

In einem Telefon-Interview erklärte Pomp: "Das intelligente Geld ("smart money") lässt sich nicht vom Preis ablenken, sondern betrachtet die langfristigen Trends. Die Investoren wetten auf Innovation, um risikomindernde Renditen zu erzielen."

Ziel des Risikokapitalfonds waren 25 Millionen US-Dollar einzusammeln, die aber deutlich überschritten wurden. Morgan Creek ist überzeugt vom neuen Fonds und geht davon aus, dass in Zukunft traditionelle Assets in Form digitaler Tokens abgebildet werden.

KRYPTOKUMPEL.

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.