Krypto-Exchange der Börse Stuttgart öffnet Tore für Trader aus Deutschland

Für Neueinsteiger am Kryptomarkt gibt es oft einige Hürden zu überwinden. Eine davon ist die Auswahl der Börse, auf der gehandelt wird. Viele sind skeptisch, weil es sich bei den größten Börsen um Unternehmen aus Fernost handelt und haben Angst davor, dort größere Summen zu lagern. Doch diese Situation wird sich, bzw. hat sich, jetzt geändert. Wie die Börse Stuttgart bekannt gibt, steht die BSDEX ab sofort allen Tradern aus Deutschland zur Verfügung.

BSDEX mit kostenfreien Ein- und Auszahlungen

Die Börse Stuttgart ist die führende europäische Börse für private Anleger und arbeitet bereits seit längerem daran, den Geschäftsbereich mit Kryptowährungen zu erweitern. Nachdem im September eine Testphase mit ausgewählten Personen gestartet wurde, scheint diese erfolgreich abgeschlossen zu sein. Wie die Börse in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gibt, steht "Deutschlands erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets" ab sofort allen Personen zur Verfügung, die:

  • mindestens 18 Jahre alt sind
  • über einen deutschen Wohnsitz verfügen
  • in deutsches Bankkonto haben
  • und eine Staatsangehörigkeit aus dem Europäischen Wirtschaftsraum haben.

Diese Kriterien müssen erfüllt sein, um an der BSDEX Börse handeln zu können. Betrieben wird BSDEX von der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse GmbH. Technischer Betreiber der BSDEX ist die Börse Stuttgart Digital Exchange GmbH.

Ein- und Auszahlungen an der BSDEX sind kostenlos. Die Börse soll außerdem gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung vorgehen:

Für Nutzer der BSDEX ist ab sofort auch die kostenfreie Ein- und Auszahlung der handelbaren Kryptowährungen möglich. Hierfür wurden gemäß den rechtlichen Vorgaben Maßnahmen zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung implementiert. Die kostenfreie Verwahrung der Kryptowährungen für Nutzer der BSDEX übernimmt treuhänderisch die blocknox GmbH, eine Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH.

Bei den Handelspaaren kann die Börse derzeit aber nicht annähernd mit der Konkurrenz mithalten. User müssen sich vorerst mit dem Handelspaar BTC/EUR zufrieden geben. Man darf aber stark davon ausgehen, dass dieses Angebot erweitert wird.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: