Bericht: 640 Projekte ohne Code-Weiterentwicklung im Jahre 2019

Abgesehen von oftmals sinnlos gehypten Twitter Posts über neue (meist unbedeutende) Partnerschaften fällt es Investoren schwer, die Entwicklungen eines Projektes zu verfolgen. Eine Möglichkeit die Weiterentwicklung zu messen sind die getätigten Github Einträge. Dabei handelt es sich um Änderungen und Neuigkeiten im Code des Projekts. Doch wie ein neuer Bericht zeigt, gibt es hier noch schlimmere Statistiken als bisher angenommen.

Fast 1/3 veröffentlicht keine neuen Codes

Besonders im Bereich der Kryptowährungen, die verglichen mit anderen Bereichen noch eine sehr junge Technologie darstellen, ist die Weiterentwicklung des Codes sehr wichtig. Github ist eine öffentliche Entwickler-Plattform, um die aktuellen Entwicklungen darzustellen und mit anderen zu Teilen. Fast alle Krypto-Projekte stellen ihre Entwicklungen auf Github zur Verfügung.

Doch das bedeutet nicht, dass auch alle Projekte Ambitionen haben und zeigen, ihren Code weiterzuentwickeln. Denn wie ein neuer Bericht von "coincodecap" zeigt, haben unglaubliche 640 Projekte keine einzige Änderung am Code im Jahre 2019 durchgeführt. Untersucht wurden insgesamt mehr als 2000 Kryptowährungen. Was bedeutet, dass fast 1/3 aller Projekte derzeit (und wohl auch in Zukunft) scheitert, am Projekt weiterzuarbeiten.

YoBit zählt dabei als Börse, welche die meisten der 640 Projekte gelistet hat. Insgesamt 62 Kryptowährungen, die keine Entwickleraktivität zeigen, werden auf der Börse zum Handel angeboten. Dies zeigt, wie spekulativ das Geschäft mit Kryptowährungen derzeit (!) noch ist. Gefolgt wird YoBit von Coinexchange, Crex24 und Hotbit. Das Projekt "BQTX" besitzt mit einer Marktkapitalisierung von 45 Millionen US-Dollar so gut wie keinen Code.

Besonders hervorgehoben wird das Projekt "Proton Token". Mit einer Marktkapitalisierung von fast 85 Millionen US-Dollar schafft es das Team nicht, deren Code zu aktualisieren. Das letzte Update gab es am 28. September 2018.

Die abschließenden Worte des Berichts zeigen einen klaren Aufruf an die Investoren, nicht mehr in wertlose Projekte auf reiner Basis der Spekulation zu investieren:

Das Krypto-Ökosystem ist voll mit Lügen und leeren Versprechen. Um dieses Ökosystem besser zu machen, müssen wir Projekte auslöschen, die ihre Versprechen an die Investoren nicht einhalten.

 

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: