TRON: Justin Sun kündigt große Wohltat für Greta Thunberg an

Greta Thunberg ist eine schwedische Klimaschutz-Aktivistin, welche dieses Jahr soviel Aufmerksamkeit wie keine zweite Person erhalten hat. Abgesehen von Donald Trump. Erst kürzlich wurde die 16-Jährige vom "Time" Magazin zur Person des Jahres ernannt. Justin Sun, bekannt als Marketing- und Hypeexperte, will diese Aufmerksamkeit nun für sich nutzen und kündigt eine große Wohltat für Thunberg und ihre Initiative an.

Unglaubwürdigkeit nach PR-Desaster

Klimaschutz betrifft uns alle und lässt sich für viele Unternehmen besonders gut als positive Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Das dachte sich wohl auch Justin Sun und kündigt in einem Tweet an, eine Million US-Dollar an Greta Thunberg und ihre Initiative zu spenden. Im Tweet heißt es:

Als junger Unternehmer teile ich die Leidenschaft mit Greta Thunberg, die Welt zu verändern. Krypto wird durch dezentrale Abrechnungen einen erheblichen Anteil an der Reduzierung des CO2 Verbrauchs haben. Ich würde persönlich gerne USD$1 Mio. an Greta Thunbergs Initiative spenden.

 

Die Nachricht wird von seiner Community mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Nicht nur, weil die letzten PR-Events wie die Verlosung des Tesla oder das Dinner mit Warren Buffet ein absolutes Desaster waren. Auch sind sich seine Fans wohl nicht einig, was sie von den Aktivitäten Thunbergs halten sollen. Justin Sun dürfte nicht bewusst gewesen sein, dass ein Großteil seiner Anhänger keine Fans der 16-jährigen Schwedin sind.

 

 

Die Reaktionen sprechen nicht für Sun:

Heidi (@Blockchainchick) schreibt: "Greta wer? Sorry, ich fokusiere mich zu sehr auf Dinge die wichtig sind. Nicht auf narrative Idioten, auf die wir uns konzentrieren sollen wenn es nach der Regierung geht."

CryptoFelix (@crypticfelix) antwortet auf den Tweet: "Ich würde auch gerne persönliche eine Million US-Dollar spenden. Ich würde gerne. Aber werde ich nicht. Ich werde auch keinen Tesla verschenken, gfy."

Caleb Wright (@CalebWright802): "Neeeein. Reine Geldverschwendung meiner Meinung nach, stecke es in etwas wertvolles mit weniger Hype, wie dem Meer-Säuberungsprojekt von dem jeder hier spricht..."

Mit dieser Aktion dürfte Justin Sun nicht das erreicht haben, was er eigentlich erreichen wollte. Wir sind sehr gespannt wann, und ob die Spende ankommt.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

 

 

 

Teile diese Nachricht mit der Community: