Ethereum Wallet Argent erhält 12 Millionen Dollar Investment

Für die Massenadaption von Kryptowährungen wird in Zukunft besonders ein Thema eine wichtige Rolle spielen: die Aufbewahrung seiner virtuellen Währungen. Während für Technikaffine Menschen Hardware-Wallets keine Hürde darstellen, wird für den Normalverbraucher wohl nur eine einfachere Option in Frage kommen. Die "Lösung": mobile Wallets.

Besonderer Schutz durch Guardian Angels

Eines dieser Wallets ist Argent, ein mobiles Ethereum Wallet für Android und iOS Geräte. Das besondere: Argent ermöglicht das Recovern eines Wallets ohne Seed-Phrase und ohne Zentralisierung. Dies soll durch sogenannte Argent Guardians funktionieren. Denn verlieren Leute ihre Bankomatkarten, können diese schnell und einfach eine Neue Beantragen, ohne ihr Geld zu verlieren. Diese Sicherheit will Argent auch auf Wallets für Kryptowährungen bringen. Argent Guardians stellen Menschen oder Geräte dar, denen man bereits vertrauen kann und diesen eingeschränkte Berechtigungen erteilt. Entwickelt wurden die Argent Guardians auf Grundlage von Ethereum Smart Contracts.

In einer Series A Finanzierungsrunde konnte der Anbieter insgesamt 12 Millionen US-Dollar einsammeln. Zu den Kapitalgebern zählen neue Investoren wie Robert Leshner, Gründer von Compound, sowie bestehende Investoren wie Index Ventures und Creandum. Das teilt Itamar Lesuisse, Mitgründer von Argent, in einem offiziellen Medium-Beitrag und auf Twitter mit:

Mit den neuen finanziellen Mitteln soll die Warteliste schon bald beendet, und der vollständige Public Launch eingeläutet werden. Das große Ziel: Argent soll der einfachste und sicherste Zugang zu DeFi (dezentraliced finance) werden.

Weitere Informationen erhält ihr auf der offiziellen Website von Argent.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: