Bakkt bestätigt Bitcoin Futures launch innerhalb weniger Monate – Bitcoin Kurs explodiert

Lange hat die Community auf diesen Moment gewartet. Bakkt hat gestern in einer offiziellen Mitteilung bestätigt, dass die Bitcoin-Futures innerhalb der nächsten Monaten gelauncht werden. Die Kurse des gesamten Kryptomarktes reagierten in einem Ausmaß, wie sie es schon lange nicht mehr taten.

2 verschiedene Bitcoin-Futures im Angebot

Die Krypto-Community legt besonders auf ein Unternehmen viel Wert, wenn es um einen neuen Katalysator für die Entwicklung der Kurse geht: bakkt. Wie sich jetzt bestätigte, scheinen diese Hoffnungen nicht ohne Grund gewesen zu sein. Denn nachdem bakkt am gestrigen Montag, dem 13. Mai 2019 bekannt gab, dass innerhalb der nächsten Monate Bitcoin-Futures gelauncht werden, explodierten die Kurse von Bitcoin & Co. Bitcoin (BTC) stand kurz davor, die 8.000$ Marke zu durchbrechen. Höher war der Kurs der größten Kryptowährung der Welt zuletzt im Juli 2018.

In der Pressemitteilung heißt es:

Wir haben eng mit dem CFTC* zusammengearbeitet, um die Anforderungen an die Futures sowohl von Konsumenten, als auch der staatlichen Regulierungen zu erfüllen. (...) Wie im heutigen ICE Futures Antrag mit CFTC* beschrieben, werden Bitcoin.-Futures in den nächsten Monaten auf staatlich regulierten Börsen gelistet.

Diese Nachricht dürfte neben derzeit vielen anderen positiven Nachrichten den Startschuss für den derzeit vorherrschenden rapiden Anstieg der Krypto-Kurse sein. Nicht nur Bitcoin, sondern auch Altcoins konnten deutlich an Wert gewinnen. Um nichts zu überstürzen oder einen fehlerhaften Start zu riskieren, hat sich bakkt dazu entschlossen, ein sogenanntes "User Acceptance Testing" durchzuführen. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Anforderungen der User erfüllt werden. Der Test soll bereits im Juli starten.

Bakkt wird insgesamt 2 verschiedene Bitcoin Futures anbieten:

  1. Bitcoin Futures, die täglich abgerechnet werden.
  2. Bitcoin Futures, die monatlich abgerechnet werden.

Mithilfe von speziellen Tools solle gegen manipulierte Preise, die unter anderem durch wash trading zustande kommen, erkannt werden. Das bedeutet, dass die Preise der Futures nicht von unregulierten Märkten abhängig sind.

Aufbewahrt werden die Bitcoins bei einem Partner, der einen Custody-Service bietet (unter Vorbehalt der behördlichen Genehmigung). Außerdem sollen Versicherungen, Anti-Geldwäsche und Blockchain-Analysen angeboten werden.

Abschließend teilt Kelly Loeffler, CEO bei bakkt noch mit, dass man das Team kontinuierlich erweitere. Es sieht also gut aus im Krypto-Universums. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Kurse in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln werden.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

 

*Commodity Futures Trading Commission

Teile diese Nachricht mit der Community: