Börse Stuttgart listet Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) ETNs

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer. In der Krypto-Community wurde die Börse besonders durch die Veröffentlichung der BISON App bekannt, welche den Handel mit Kryptowährungen ermöglicht. Wie das Unternehmen gestern in einer Pressemitteilung bekannt gab, wurden XRP und LTC ETNs offiziell gelistet.

Kein direkter Handel mit Kryptowährungen

Die Börse Stuttgart scheint auf den Geschmack von Kryptowährungen gekommen zu sein. Nach der Veröffentlichung der BISON App, welche für großes Aufsehen in der Community sorgte, macht die Börse den nächsten Schritt in Richtung digitaler Währungen. Wie man gestern, am 13. Mai 2019, mitteilt, werden Exchange Traded Notes auf die Kryptowährungen XRP und LTC eingeführt:

An der Börse Stuttgart können Anleger jetzt erstmals in Deutschland Exchange-Traded Notes (ETNs) auf die beiden Kryptowährungen Litecoin und Ripple (XRP) handeln. Die vier Papiere des schwedischen Emittenten XBT Provider bilden den Wert der beiden Kryptowährungen im Verhältnis zum Euro und zur Schwedischen Krone ab.

Bevor man aber mit Freudensprüngen loslegt: man kann auf der Börse Stuttgart keine Kryptowährungen direkt handeln. Denn mit einem ETN (Exchange Traded Note) wird ein börsengehandeltes Wertpapier gekauft, welches den Wert eines Assets, in diesem Fall einer Kryptowährung wie XRP oder LTC, abbildet. Die vier Papiere des schwedischen Emittenten XBT Provider bilden den Wert der Kryptowährungen im Verhältnis zum Euro und zur Schwedischen Krone ab.

Jürgen Dietrich, Leiter des Handels mit Blue Chips und Fonds an der Börse Stuttgart, ist aber überzeugt, dass das Interesse an Kryptowährungen nach wie vor vorhanden ist:

Das Interesse an Kryptowährungen ist nach wie vor groß. Mit den ETNs können Anleger in Deutschland nun erstmals über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung der bedeutenden Kryptowährungen Litecoin und Ripple (XRP) teilhaben.

Die Krypto-ETNs können wie alle Exchange-Traded Products von 8 bis 22 Uhr gehandelt werden. Bereits seit Anfang April sind die Papiere in Schweden an der Börse NGM handelbar, einem Tochterunternehmen der Börse Stuttgart.

Auch wenn solche Finanzprodukte keinen direkten Einfluss auf den Kurs von Kryptowährungen haben werden, so könnten sie dabei helfen, dass Image der digitalen Währungen aufzubessern.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: