Ledger Nano S - The secure hardware wallet

Ernst & Young: 25% zahlen bei Wiesn 2030 mit IOTA, 10% mit Bitcoin

IOTA München
Während Zeiten wie diesen, in denen Bitcoin den längsten Bärenmarkt der Geschichte schreibt, darf auch der Humor nicht zu kurz kommen. Ernst & Young, ein global operierendes Netzwerk selbstständiger Unternehmen in verschiedenen Bereichen wie Wirtschaftsprüfung und Finanzberatung, veröffentlichte ihre Darstellung und Vermutungen zur "Wiesn" im Jahre 2030. Die Grafik zeigt, dass 45% der Zahlungen mithilfe von Kryptowährungen stattfinden sollen.

Digital Detox, Vegan-Zelt und Uber-Parkplatz auf der Wiesn 2030

Auch wenn die Kurse in den letzten Tagen kurzzeitig ansteigen konnten, ist ein Bullenmarkt noch nicht in Sicht. Ernst & Young veröffentlichte eine Übersicht zum Oktoberfest 2030, die für Aufheiterung sorgen dürfte. Darin werden Progonosen gestellt, wie die Wiesn im Jahre 2030 ablaufen könnte, wieviel konsumiert wird und welche Technologien verwendet werden. Besonders interessant: 50% der Zahlungen sollen mithilfe von Kryptowährungen stattfinden. Von den insgesamt 1.490 Millionen ausgegebenen Euros sollen folgende Prozenstätze auch auf virtuelle Währungen fallen:

  • Bitcoin: 10%
  • Ether: 15%
  • IOTA: 25%
Quelle: ey.com

Das sind mehr als 370 Millionen €, die in Form von IOTAs ausgegeben werden. Bei einem aktuellen Kurs von 0,24€ wären das 1,5 Milliarden MIOTA, was mehr als 50% des gesamten Bestandes entspricht. Ein Stresstest für die IOTA Tangle wäre das auf jeden Fall.

Auch wenn es sich bei der Grafik mehr um eine unterhaltsame Darstellung, als um wissenschaftliche Theorien handelt. Die Ersteller der Grafik, beziehungsweise der Daten, hatten sicher nicht wahllos irgendeine Kryptowährung ausgewählt.

⇒ Keine Nachricht verpassen im Kryptokumpel.de Telegram News-Channel!

Ernst & Young beschreibt aber nicht nur die Zahlungsmethoden, sondern auch interessante Anlaufstellen und Treffpunkte auf der Wiesn 2030. Besucher haben die Möglichkeit, im "Digital-Detox-Wiesn-Yoga-Zelt" Zeit, von der digitalen Welt abzuschalten. Zusätzlich soll eine Teilnahme immerhin 350kcal verbrennen. In "Kuflers-Vegan-Zelt" dürfen auch Personen, die gänzlich auf tierische Produkte verzichten, in den Genuss einer Mahlzeit auf der Wiesn kommen. In der "Marstall-Instagram-Arena", die sich direkt vor dem Uber-Parkplatz befindet, haben Influencer einen Ort, um ihre Fotos zu schießen. WLAN-Hotspots gibt es quasi an jeder Ecke.

Wer sich die  Grafik ansehen möchte, kommt hier zur Übersicht der Wiesn 2030 von Ernst & Young.

KRYPTOKUMPEL.

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.