Abra: mit Bitcoins in Aktien und ETFs investieren

Abra ist eine mobile Wallet zum Kauf, Verkauf und zur Aufbewahrung von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum. Heute stellt das Unternehmen eine neue, wirklich sehr spannende Funktion vor. Abra ermöglicht es Personen auf der ganzen Welt, in Unternehmen, ETFs (Exchange Traded Funds) oder Währungen zu investieren. Einbezahltes Geld wir in Bitcoins umgewandelt und damit die gewünschten Anteile erworben - zumindest aus der Sicht des Kunden, denn die Technik dahinter ist etwas komplizierter.

Nano Ledger S jetzt für nur 59€ - in allen Farben

ETFs, Aktien und Fiatwährungen

Auf der Website heißt es: "Abra erlaubt das sichere Investieren in 30 Kryptowährungen, 50 Fiatwährungen und bald auch in Aktien und ETFs - alles aus einer App." Während der letzte Teil bislang nur eine Ankündigung war, wurde heute die neue Funktion offiziell vorgestellt. Die Abra App ermöglicht das Investieren in Aktien und ETFs aus der ganzen Welt. Das besondere dabei ist die Bezahlung mit Bitcoins. Der Service ist nach Angaben der Website in 155 Ländern verfügbar. Auch Baby-Wale dürfen sich mittels der App an Unternehmen beteiligen. Die Mindesteinzahlung beträgt lediglich 5 US-Dollar.

"Wir bei Abra glauben, dass jeder Mensch die gleichen finanziellen Möglichkeiten haben sollte. Finanzielle Services sollten simpel und einfach zu verwenden sein.", erklärt das Team im Präsentationsvideo (das Video findet ihr weiter unten im Beitrag). Wer sich sofort registriert, spart sich für das Jahr 2019 die Trading-Gebühren.

Präsentation der neuen Funktionen:

Abra bindet Bitcoins an Wert der Aktie

Wie man dem Video entnehmen kann, werden bekannte Aktien wie jene von Amazon, Apple, Google und Facebook, ETFs wie der Invesco QQQ sowie der Aktienindex S&P 500 zum Kauf angeboten. Das besondere: mit der neuen Funktion können Investoren auch Bruchteile an teuren Aktien oder ETFs erwerben.

Zwar kauft der Kunde aus seiner Perspektive direkt mit seinen Bitcoins Anteile am Unternehmen, die Technik dahinter ist aber etwas komplexer. Um bestimmte Gesetze und Vorschriften zu umgehen, kauft man die Aktien nicht direkt. Abra hält die Gelder der Investoren in Form von Bitcoins und bindet diese an den Wert der Aktie. Steigt die Aktie, erhält man mehr Bitcoins. Sinkt die Aktie, erhält man weniger. Diese Methode nennt Abra "crypto-collateralized contracts". 

KRYPTOKUMPEL.

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.