sgCarMart: Vertrauen am Gebrauchtwagenmarkt mit “Know-Your-Vehicle” Marktplatz

Die Blockchain-Technik eignet sich besonders für Industriebereiche, in denen Vertrauen notwendig ist. Besonders beim Kauf eines Gebrauchtwagens ist dies wichtig, denn ein Auto stellt für einen Großteil der Bevölkerung eine große finanzielle Last dar. Deswegen ist es umso wichtiger, sich auf den Verkäufer verlassen zu können. Doch besonders am Gebrauchtwagenmarkt wird oft gelogen, was den Zustand des Autos betrifft. Dagegen will sgCarMart mit einem sogenannten "Know-Your-Vehicle" Marktplatz ankämpfen.

9.000 Gebrauchtwagen wechseln monatlich Besitzer in Singapur

Schätzungen der deutschen Polizei haben ergeben, dass der Kilometerstand bei circa 30 Prozent der gebrauchten Autos (das entspricht fast 2 Millionen Gebrauchtwägen), die in Deutschland jährlich den Besitzer wechseln, manipuliert ist. Für Käufer eines Gebrauchtwagens stellt dies einen enormen preislichen Nachteil beim Kauf dar. Außerdem birgt es Risiken, weil der tatsächliche Zustand des Autos schwieriger einzuschätzen ist und manche Reparaturen eventuell bereits überfällig wären.

Gegen solche und weitere Betrugsversuche möchte sgCarMart, die Nummer 1 Plattform für Gebrauchtwagen aus Singapur mit mehr als 2 Millionen monatlichen Besuchern, mithilfe der Blockchain vorgehen. In Kooperation mit Ocean Protocol, einem dezentralen Datenaustausch Protokoll zum Bereitstellen von Daten für KI, wird ein sogenannter "Know-Your-Vehicle" Datenmarktplatz gelauncht. Die darauf bereitgestellten, vertraulichen Daten über gebrauchte Autos, sollen Käufer dabei helfen, objektive und bessere Entscheidungen treffen zu können.

Glenn Ong, General Manger bei sgCarMart, sieht das größte Problem darin, dass man den Verkäufern bedingungslos vertrauen muss:

Aktuell müssen sich Kunden, die einem Gebrauchtwagen kaufen wollen, auf die Informationen des Besitzers oder des Händlers verlassen. Es wird aber immer eine Tendenz dazu geben, Schäden und Defekte nicht bekanntzugeben oder diese weniger problematisch darzustellen, als sie tatsächlich sind. 

Nach Angaben der Pressemitteilung ist es in Singapur üblich, einen gebrauchten Wagen zu kaufen - denn Neuwägen sind oftmals nicht finanzierbar. So haben im Jahre 2018 monatlich fast 9.000 gebrauchte Autos den Besitzer gewechselt. Beim Kauf eines Gebrauchtwagens sind folgende Informationen essenziell:

  • Details über den Motor
  • Fahrgestellnummer
  • Sicherheitsbewertung
  • Unfallaufzeichnung
  • Anzahl der Besitzer

Leider sind die Quellen für diese Daten nicht immer verlässlich. Durch die Verwendung des Ocean Protokolls kann die Herkunft der Daten festgestellt, aufgezeichnet und nachverfolgt werden. So soll der Know-Your-Vehicle Datenmarktplatz Autobesitzern helfen, ihr Auto besser zu warten und den Wiederverkaufswert zu maximieren. Gleichzeitig wird  die Sicherheit auf den Straßen Singapurs erhöht.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: