Bitfinex entfernt 87 Trading-Paare!

Während des großen Bullruns 2017 entstanden innerhalb kürzester Zei so viele Kryptowährungen, dass selbst Experten irgendwann den Überblick verloren hatten. Nicht hunderte, sondern tausende Währungen überfluteten den Markt. Exchanges waren bemüht, möglichst viele virtuelle Währungen zu listen, denn dies brachte für beide Parteien Vorteile: eine Listung auf einer bekannten Börse wie Binance bedeutete einen Kursanstieg, was mit mehr finanziellen Mitteln der Gründer verbunden war. Und auch für Exchanges brachte die Listung einen großen Vorteil.

Fehlende Liquidität als Ursache

Denn für den Handel mit Kryptowährungen verlangen Börsen. Die Listung einer Kryptowährung lockte neue Benutzer an und somit mehr Umsatz. Doch der Bullrun fand sein Ende und wurde bis heute nicht wirklich erneut eingeleitet. Denn immer noch sind viele Kryptowährungen mehr als 90% von ihrem All-time-high entfernt. Dies bedeutet auch, dass Börsen weniger Umsatz machen und sich gezwungen fühlen, manche Trading-Paare zu entfernen oder Kryptos sogar auszulisten.

Auch Bitfinex zählt als eine der größten Börsen zu jenen, die solche Maßnahmen ergreifen. Gestern wurde bekannt, dass insgesamt 87 Trading-Paare von der Börse entfernt werden. Als Ursache wird eine fehlende Liquidität angeführt. Folglich soll es durch die Auslistungen zu einer verbesserten Liquidität der restlichen Paare und damit einem bessern Benutzer-Erlebnis kommen. Offene Orders werden mit 26. März gecanceled.

  • Folgende Paare werden nicht mehr gegen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) gehandelt:

Dether (DTH/BTC), (DTH/ETH)
DATA (DTA/BTC), (DTA/ETH)
Bancor (BNT/BTC), (BNT/ETH)
SingularityNET (AGI/BTC), (AGI/ETH)
Request (REQ/BTC), (REQ/ETH)
WePower (WPR/BTC), (WPR/ETH)
UTRUST (UTK/BTC), (UTK/ETH)
SingularDTV (SNG/BTC), (SNG/ETH)
Ripio Credit Network (RCN/BTC), (RCN/ETH)
Polymath (POY/BTC), (POY/ETH)
Raiden Network (RDN/BTC), (RDN/ETH)
Storj (STJ/BTC), (STJ/ETH)
QASH (QSH/BTC), (QSH/ETH)
Zillinqa (ZIL/BTC), (ZIL/ETH)
SpankChain (SPK/BTC), (SPK/ETH)
WAX (WAX/BTC), (WAX/ETH)
0chain (ZCN/BTC), (ZCN/ETH)
Aventus (AVT/BTC), (AVT/BTC).

  • Folgende Paare werden nicht mehr gegen Ethereum (ETH) gehandelt:

Dragonchain (DRN/ETH)
Monolith (TKN/ETH)
Essentia (ESS/ETH)
Hydro Protocol (HOT/ETH)
Content Neutrality Network (CNN/ETH)
MobileGO (MGO/ETH)
Melon (MLN/ETH)
Rate3 (RTE/ETH)
YOYOW (YYW/ETH)
POA Network (POA/ETH)
Waltonchain (WTC/ETH)
ABYSS (ABS/ETH)
Medicalchain (MTN/ETH)
CommerceBlock (CBT/ETH)
Sentient Coin (SEN/ETH)
iExec (RLC/ETH)
Ether Kingdoms Token (IMP/ETH)
ORS Group (ORS/ETH)
Enjin Coin (ENJ/ETH)
Internet Node Token (INT/ETH)
AirSwap (AST/ETH)
Edge (DADI/ETH)
Xriba (XRA/ETH)
VeChain (VET/ETH)
Loopring (LRC/ETH)
Aion (AIO/ETH)
BLOCKv (VEE/ETH)
Kyber Network (KNC/ETH)
Swarm (SWM/ETH)
Gnosis (GNO/ETH)
Decentraland (MANA/ETH)
Qtum (QTM/ETH)
Upfiring (UFR/ETH).

  • Folgende Paare werden nicht mehr gegen Bitcoin (BTC) gehandelt:

Cortex (CTX/BTC)
Fusion (FSN/BTC)
Mithril (MITH/BTC)
Aelf (ELF/BTC)
Seer (SEE/BTC)
Project Pai (PAI/BTC)
Cindicator (CND/BTC)
Recovery Right Token (RRT/BTC)
Auctus (AUC/BTC)
FunFair (FUN/BTC).

  • Folgende Paare werden nicht mehr gegen Tether (USDT) gehandelt:

Gatechain Token (GTX/USDt)
ZB Token (ZB/USDt)
Dragon Token (DT/USDt).

Die Kryptowährung Verge (XVG), welche vor allem durch Skandale wie die "Partnerschaft" mit Pornhub (inkl. Werbevideo) auf sich aufmerksam machte, wird nicht mehr gegen Euros und britische Pfund gehandelt.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: