Bericht: Büro von GXChain (GXC) leer geräumt – ist das Projekt am Ende?

Wir wollen ja wirklicht nicht ausschließlich negative Stimmung verbreiten mit unseren Berichten. Doch derzeit gibt es deutlich mehrere Berichte über Schließungen oder Scams, als positive Entwicklungen oder neue spannende Projekte. Wie ein User auf der Social-Media Plattform Twitter berichtet, hat die chinesische Polizei das Büro eines Krypto-Projekts leergeräumt. 

Leerstehendes Bürogebäude

Immer öfter wird über Projekte berichtet, denen die finanziellen Mittel ausgehen. Schuld daran sind die immer noch deutlich geringeren Kurse der Kryptowährungen verglichen mit Ende 2017 bzw. Anfang 2018. Doch bei dem Projekt GXChain dürfte es sich um andere Probleme handeln. Ein Twitter User berichtete mit einem Video zuerst von dem Vorfall:

Die Userin DoveyWan stellt ein Video online, welches ein leergeräumtes Büro zeigt. Bei diesem soll es sich nach Angaben von DoveyWan um das Büro von GXChain handeln. Angeblich wurde es von der chinesischen Polizei geräumt und die Mitarbeiter festgenommen.

Die Kryptowährung des Projekts GXC erreichte im Januar 2018 eine Marktkapitalisierung von über 600 Millionen US-Dollar. Seit der Veröffentlichung des Videos ist der Kurs von GXC bereits stark gesunken. Zum Zeitpunkt des Redaktionschlusses verlor der Kurs bereits 25%.

Fraglich ist, warum ein zumindest Ansatzweise seriöses Projekt stillgelegt wird, während hunderte Scams sich immer noch frei bewegen können. Eine Stellungnahme des GXChain Teams gibt es noch nicht.

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: