Tapatalk integriert KIN-Token als Kryptowährung für mobile App

Tapatalk ist die führende App für mobile Foren. In einem YouTube Video gibt das Team bekannt, ab sofort die Kryptowährung KIN für die Benutzung von 200.000 Online-Foren zu unterstützen. Nach eigenen Angaben verfügt Tapatalk über eine ähnlich hohe Userzahl wie Reddit oder Twitter.

Kik-Messenger mit 300 Millionen Usern weltweit

Kin Coin (KIN) ist die Kryptowährung des Kik-Messengers, der seinen Fokus auf die Privatsphäre der Nutzer legt. Dieser verfügt weltweit über 300 Millionen Nutzer. KIN ist ein ERC-20 Token, basiert also auf der Ethereum Plattform und soll vorwiegend als virtuelle Währung für den Nachrichtendienst eingesetzt werden. Das KIN-Ökosystem verfügt außerdem über die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme an Umfragen oder das Ausprobieren von Spielen Kin Coins zu verdienen. Während des ICOs im Jahre 2017 wurden fast 100 Millionen US-Dollar eingesammelt.

Tapatalk, die weltweit erste mobile Community-Plattform, hat das Potenzial erkannt und wird KIN in ihre App integrieren, die mehr als 200.000 Foren weltweit unterstützt.  Alex Frenkel, Vice President für Produktmanagement: "Taptalk ist laufend auf der Suche, die App für Benutzer und Forum-Administratoren wertvoller zu gestalten. Das ist genau das, was KIN auch versucht. Tapatalk ist wegweisend in der Entwicklung von Möglichkeiten, um Kryptowährungen für Millionen von Benutzern zugänglich zu machen. Tapatalk ist ein Vorbild für andere große Plattformen um zu zeigen, wie Kryptowährungen auf eine erfolgreiche Art und Weise integriert werden können." Die App ist sowohl für iPhones im App Store, als auch für alle Android Smartphones im Google Play Store zum Download erhältlich.

Auf Twitter präsentierte das Taptalk-Team die frohe Botschaft über die Integration der Kryptowährung in ihr Forum-Ökosystem:

Auch andere Apps haben den Weg in die Welt der Kryptowährungen gefunden. So tauchten in den letzten immer mehr Berichte auf, dass auch Facebook plant, eine eigene Kryptowährung für ihren Messenger-Dienst WhatsApp zu entwickeln. Telegram konnte im Private Sale ihrer Kryptowährung bereits 1,7 Milliarden US-Dollar einsammeln und die Community ist gespannt, was aus diesem Projekt hervorgehen wird. Der Messenger konnte soviel Geld einnehmen, dass das ICO für die Öffentlichkeit sogar abgesagt wurde.

Die Mitarbeiter von Kik und Tapatalk im Präsentationsvideo über die Zusammenarbeit:

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: