NEM Foundation muss Mitarbeiter entlassen und bittet Community um Hilfe


NEM (New Economy Movement) ist eine Kryptowährung aus dem Jahre 2015 und die derzeit 18. größte virtuelle Währung der Welt. Die NEM Foundation mit Sitz in Singapur ist das nächste Opfer, welches der anhaltende Bärenmarkt mit sich bringt. In einem offiziellen Statement wendet sich die Foundation an die Community.

 

Ledger Nano S - The secure hardware wallet
Der Ledger Nano S jetzt für nur 59€*

Fragwürdiger Umgang mit Kapital

Mit den Worten: "Wir sind stets bemüht transparent zu arbeiten, also öffnen wir den Vorhang und präsentieren gute Nachrichten, schwierige Neuigkeiten und große Ankündigungen.", beginnt das Team die Nachricht an die Community.

NEM versuchte nicht nur ihr Netzwerk dezentral zu gestalten, sondern auch die Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter. Die zuständigen Regionalleiter hatten freien Spielraum, solange sie ihre Arbeit erledigten und für NEM Werbung machten. Dass das meist nicht gut geht, wurde der Foundation Anfang des Jahres klar. Bei einem genaueren Blick in die Ergebnise von 2018 wurde ein verantwortsungsloser Umgang mit Kapital und fragwürdige ROI gefunden. "Das war vielleicht kein Problem als der Preis von XEM hoch war, aber es wird ein immer größeres Problem die Organisation im anhaltenden Krypto-Winter am Leben zu halten."

Der Kurs eines XEM Token lag zum Höchsstand Anfang Januar 2018 bei 1,88$. Derzeitiger Preis für 1 XEM: 0,04$. Jetzt wird die Foundation mit Entscheidungen über das Budget konfrontiert, so wie es auch viele andere Projekte und Unternehmen getroffen hat. Wie coindesk berichtet wurde von Alex Tinsman, der Präsidentin der NEM Foundation mitgeteilt, dass man die Community um eine Finanzierung in der Höhe von 160 Millionen Token bitten wird, was einer Summe von über 7 Millionen $ entspricht. Außerderm sollen innerhalb der Foundation Stellen abgebaut werden, weil man mit dem vorhandenen Kaptital die Anzahl an Mitarbeitern nicht mehr tragen kann. Wieviele das sein werden, ist derzeit nicht bekannt.

Audible jetzt 30 Tage kostenlos testen!
 

NEM Foundation blickt positiv in die Zukunft

Die NEM Foundation blickt der Zukunft von NEM mit dem neuen Aufsichtsrat, welcher seit 1. Januar aktiv ist, positiv entgegen. "NEM's Technologie ist immer noch unter den besten für Entwickler, die neue Business-Applikationen entwickeln wollen. Unser neuer Fokus liegt darauf, noch weiter in diese Industrie vorzudringen.", teilt die Foundation der Community mit.

Nach Angaben der Foundation wird hart an neuen Lösungen gearbeitet. Angeblich sollen bereits in wenigen Monaten neue Features veröffentlicht werden, die bereits seit Jahren von Partnern und der Industrie angefragt werden. Die Finanzen wird man zukünftig genauestens überprüfen und Pläne entwickeln, wie man maximal vom nächsten Bullenmarkt profitieren kann.

KRYPTOKUMPEL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.