Revolution? Oyster Pearl mit 125MB Uploads!

Oyster Pearl, wir berichteten hier über das Mainnet (Hier), hat einen weiteren wichtigen Schritt für die Datensicherung der Zukunft getan. Denn ab sofort ist das Upload-Limit nicht mehr auf 25MB begrenzt, sondern Benutzer haben die Möglichkeit, Daten mit bis zu 125MB hochzuladen. Die Dateien werden völlig anonym auf der IOTA-Tangle abgespeichert, das bedeutet es werden keine Passwörter, Benutzernamen oder Persönliche Informationen benötigt oder gespeichert. Wer jetzt denkt, dass die Cloud-Speicherung ein kleines Business ist, der täuscht sich. Bis 2022 nimmt man an, dass der gesamte Cloud Markt bis zu über 90 Milliaren US$ Wert sein wird. Das negative: der gesamte Markt wird von nur wenigen großen Unternehmen gesteuert. Das führt dazu, dass die meisten Daten völlig zentral an einer Stelle abgespeichert werden, und genau an diesem Problem arbeitet das Oyster Protokoll.

Oyster Pearl könnt ihr zum Beispiel bei Binance Kaufen: Binance

Aber nicht nur an der Grundidee, sondern auch an kleinen Fehlern wurde gearbeitet und das System kontinuerlich verbessert. Das Team macht also einen sehr guten Eindruck und scheint sich nicht vom aktuell sinkenden Hype unterkriegen zu lassen. Weiter so! 👍

Mit Rang 431 laut coinmarketcap.com sehen wir in Oyster Pearl immer noch ein unglaubliches Potential für große Gewinne. Ideal für alle, die ein etwas höhere Risiko in Kauf nehmen und dafür aber mit großen Gewinnen belohnt werden wollen!

Wer mehr über Oyster wissen möchte, sollte auf jeden Fall deren Website checken: oysterprotocol.com
Die Neuigkeiten werden vom Team hier berichtet: Development Upda

Das Interface sieht weiterhin aus wie zuvor. Doch unserer Meinung nach sollte sich daran auch nichts ändern, denn es ist sehr übersichtlich und leicht verständlich


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.