VeChain präsentiert ToolChain – in 30 Minuten sein Unternehmen auf die Blockchain bringen

Das chinesische Krypto-Projekt VeChain präsentiert in einem neuen Medium-Beitrag ein neues Tool. "ToolChain" soll Unternehmen helfen, auch ohne technisches Wissen VeChainThor Blockchain zu verwenden. Mithilfe des neuen Tools können Produkte registriert werden und Produktbeschreibungen und Fotos hochgeladen werden, die von Kunden gesehen werden sollen. Danke der App können Hersteller, Händler und Lieferanten zur transparenten Entstehungsgeschichte des Produktes beitragen. Kunden können abschließend durch Scannen eines QR-Codes die ganze Geschichte nachverfolgen. Nach Angaben der Pressemitteilung soll das SetUp der ToolBox innerhalb von 30 Minuten möglich sein. VeChain wurde bereits 2015 gegründet und hat sich seitdem auf Lösungen für das Supply-Chain-Management fokussiert.

60 Entwickler, 3 Jahre Arbeit

VeChain ist berechnet an der Marktkapitalisierung die 25. größte Kryptowährung der Welt und konkurriert auf dem Gebiet der Supply-Chain-Management Lösungen gegen bekannte Projekte wie WaltonChain (WTC) und OriginTrail (TRAC). Vorgestellt wurde das neue Tool auf dem VeChain Summit 2019 von Sunny Lu, dem CEO des Projekts. Mithilfe eines neu entwickelten Tools will man Unternehmen jetzt helfen, ohne technisches Wissen die VeChainThor Blockchain zu verwenden.

Die sogenannte "ToolChain Box" enthält die benötigte Hardware, Software und Service Protokolle die benötigt werden, um sein Unternehmen fit für die VeChainThor Blockchain zu machen. Insgesamt 60 Entwickler haben die letzten 3 Jahre an der Entwicklung des Tools gearbeitet, wie das Team im Medium-Beitrag berichtet. Interessierte Kunden können sich auf der Plattform registrieren und erhalten einen ToolChain Account, der Zugang zu einem Admin Center bietet. In diesem können Tags (NFC, RFID) ausgewählt werden, die am besten zum Unternehmen passen. VeChain wird diese daraufhin so schnell wie möglich an die Unternehmen senden. Zusätzlich kann von diesem Kontrollzentrum aus exakt gesteuert werden, wer Zugriff auf die hochgeladenen Fotos, Videos und Beschreibungen der Blockchain hat.

Mithilfe der "VeChain Work App" können entweder Unternehmen oder Produzenten die Produkte mit einem NFC oder RFID Chip verbinden. Um die Handhabung zu vereinfachen, können zum Beispiel ganze Kisten, anstatt von einzelnen Flaschen, markiert werden. Die gesammelten Daten können Kunden übersichtlich präsentiert werden. Ein eigens entwickelter NFC Scanner ermöglicht das mobile Drucken von QR-Codes.

VeChain erfreut sich steigender Beliebtheit und kann mittlerweile viele Partnerschaften mit bekannten Unternehmen vorweisen. Wie ein italienisches Automagazin berichtet, verwendet BMW für die dApp "VerifyCar" die VeChain Public Blockchain. Italienische Weinbauern setzen auf die Blockchain-Technologie von VeChain, um die Herkunft der Trauben für ihren Wein transparent zu gestalten. Die bekannteste Partnerschaft von VeChain ist die Zusammenarbeit mit DNV GL, ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich des risk-managements und der Ausstellung von Zertifikaten.

 

KRYPTOKUMPEL.


Bildnachweis: pixabay.com | CC0

Teile diese Nachricht mit der Community: