Investitionen in ICOs bald wertlos?

Was sind ICOs überhaupt?

Die Idee von Finanzierungsphasen für Unternehmer mit einer guten Idee ist keine neue: Investoren werden mit einer Geschäftsidee angelockt und Geld gesammelt, damit Unternehmer diese Idee auch umsetzen können. Während man bei bisherigen Investitionen in Start-Ups  Zugang zu Verkaufszahlen und weiteren Geschäftszahlen hatte, ist dies bei Investitionen in ICOs anders. Denn die Teilnahme an Initial Coin Offerings birgt viele Gefahren bis hin zum Totalverlust seines investierten Geldes. Doch durch den riesigen Hype im Jahre 2017 schoss die Zahl an ICOs durch die Decke und geriet völlig außer Kontrolle, nicht zuletzt weil es wenige bis keine Regulierungen gibt. Aber der mögliche, große Gewinn lockte viele Investoren an, in ICOs zu investieren. Wird dies getan, erhält man je nach Höhe des Investments eine bestimmte Menge Coins bzw. Tokens der jeweiligen Kryptowährung, deren Wert von den CEOs festgelegt wird. 

Warum könnten Investitionen in ICOs bald wertlos sein?

"Das schnelle Geld mit ICOs" - das dachten sich wohl viele Menschen letztes Jahr. Es wurden Whitepaper mit den allermöglichsten Ideen zum Thema Blockchain geschrieben. Doch unter den vielen vielen ICO-Teams befanden sich leider mindestens genauso viele Betrüger wie innovative Köpfe. Während manche Projekte Geld einsammelten und direkt danach einen "Exit Scam", also das plötzliche verschwinden ohne Hinweis an die Investoren, durchführten, kämpfen immer mehr ehemalige ICOs ums überleben. Ein User des Forums Reddit hat jetzt herausgefunden: in den letzten 7 Tagen wurden von ICO Teams mehr als 100.000 Ethereum verkauft, das entspricht einem aktuellen Wert von ca. 10 Millionen US-Dollar. Welches Team wieviel verkauft hat, seht ihr hier! Das wirft natürlich ein schlechtes Licht auf diese Teams, weil es so aussieht, als würden diesen ihren Exit Scam vorbereiten. Ein weiterer Grund könnte aber sein, dass vielen Unternehmern das Geld ausgeht. Der Grund: ist ihr Coin/Token weniger Wert, steht weniger finanzielles Kapital zur Verfügung.

Wieviel Geld wurde mit ICOs eingenommen?

2017 war definitiv DAS Jahr der ICOs, das kann und will niemand abstreiten. Während man bis zum Jahre 2016 noch relativ wenig von ICOs hörte, wurden alleine im ersten Halbjahr 2017 bereits fast 200 Millionen US Dollar in ICOs investiert. Insgesamt über 5,6 Milliarden US-Dollar haben Krypto-Startups über das ganze Jahr 2017 durch ICOs eingesammelt.

Aber Achtung: Nicht alles ICOs werden erfolgreich abgeschlossen. Von den über 900 in 2017 gestarteten Initial Coin Offerings sind laut der Statistik-Webseite Token Data bis insgesamt 531 gescheitert. Doch das ist nicht alles: immer mehr Projekten geht durch den Crash das Geld aus und verkaufen ihre während des ICOs gesammelten Ethereum. Mittlerweile sind auf coinmarketcap über 2000 Kryptowährungen gelistet. Wieviele davon auf lange Sicht überleben werden, ist fraglich.

Welche ICOs waren erfolgreich?

 

Auch wenn das ganze jetzt deprimierend klingt: es gibt natürlich nicht nur negatives über ICOs zu berichten. Zu den bekanntesten ICOs zählt zum Beispiel auch die Kryptowährung Ethereum. Dessen ICO endete erfolgreich am 31. August 2014 wobei 16 Millionen Dollar eingenommen wurden. Der damalige Preis lag bei 0,31$ - aktueller Kurs: 111,00$. Das ist das 341-ig fache des ursprünglichen Kurses. Aber auch andere Kryptowährungen sind weit über die Finanzierungphase hinaus erfolgreich unterwegs. So auch EOS, eine der bekanntesten Kryptowährungen, nahm bis heute unglaubliche 4 Milliarden US-Dollar ein. Der ICO des alternativen Messengers Telegram konnte 1,7 Milliarden US-Dollar einnehmen. Die Gründer ließen kürzlichst die Information durchsickern, dass die Kryptowährung zu 70% fertiggestellt ist. Auch wenn viele Betrüger in der Kryptoszene unterwegs sind, stellen Investitionen in ICOs weiterhin eine beliebte Risiko Anlage dar.

 

KRYPTOKUMPEL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.