NANO Gründer: XRP ist für Banken zu langsam und zu zentralisiert

XRP ist eine "pre-mined" Kryptowährung mit dem Ziel, internationale Zahlungen zwischen Banken schneller und kostengünstiger zu gestalten. Obwohl Ripple, das Unternehmen hinter XRP, bereits über viele Partnerschaften mit internationalen Banken verfügt, gibt der Gründer der Kryptowährung NANO LeMahieu ein völlig anderes Bild der digitalen Währung. Er behauptet, dass XRP zu langsam, zu zentralisiert und eine Adoption der Banken unwahrscheinlich ist.

Ripple zentral

Ripple besitzt zu hohen Anteil an XRP

Colin LeMahieu, der Gründer der Kryptowährung NANO, erklärt in einem Gespräch mit cryptobriefing, warum XRP für Banken nicht geeignet ist. Einer seiner größten Kritikpunkte ist die Kontrolle Ripples über mehr als die Hälfte der im Umlauf befindlichen XRPs, ohne der Pflicht diese zu verkaufen oder verbrennen zu müssen. Dies würde für Banken ein zu hohes Risiko einer Zusammenarbeit darstellen.

Ich habe mit vielen Forex Firmen gesprochen, die eine Zusammenarbeit mit Ripple in Erwägung gezogen haben. Diese haben sich schlussendlich aber aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen über 50% des Bestandes hält, dagegen entschieden. Ein Unternehmen mit solch einem großen Besitz einer Währung ist für eine Partnerschaft zu riskant.", behauptet LeMahieu in einer E-Mail.

Ist NANO "besser" als XRP?

NANO verwendet eine andere Technologie als XRP. Es verwendet die "block-lattice architecure": dabei besitzt quasi jeder Benutzer seine eigene Blockchain, die mit anderen NANO Benutzern verbunden ist. Ein Test im Oktober ergab, dass eine NANO Transaktion mit 3 Sekunden rund 7 Sekunden schneller war, als eine Transaktion mit XRP. LeMahieu behauptet weiter, dass die von ihm erstellte Kryptowährung die Anforderungen (schnelle Transaktionen, geringe Kosten) für die meisten Forex Trader erfüllt. In seinen Augen ist NANO auch dezentralisierter als XRP, weil keine Person oder Unternehmen mehr als die Hälfte der im Umlauf befindlichen Coins besitzt.

Ripple Zusammenarbeit mit internationalen Banken

Bei diesen Aussagen sollte man im Hinterkopf behalten, dass LeMahieu ebenfalls Gründer einer Kryptowährung ist. Auch wenn Kryptowährungen oft die gleichen Ziele verfolgen, so stecken trotzdem Personen und Unternehmen mit wirtschaftlichem Interesse dahinter. Während er behauptet, dass Banken nicht mit Ripple zusammenarbeiten würden, ist die Liste der Partnerschaften bereits sehr lang. Unter den offiziellen Partnern befinden sich zum Beispiel folgende Unternehmen:

  • MoneyGram
  • American Express
  • Santander (Spanien)
  • Western Union
  • uvm.

LeMahieu und sein Team konzentrieren sich mit NANO nicht auf die Zusammenarbeit mit Banken. Diese könnten aber FIAT in die Kryptowährung NANO tauschen und die Transaktion dann durchführen.

 

KRYPTOKUMPEL.

 

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.