Binance präsentiert “Binance Launchpad”

Anbegot an Kryptowährungen erweitern

Binance ist eine der beliebtesten Krypto-Börsen weltweit. Besonders viele Freunde machte sich die Börse, als vor kurzem XRP als Basis für andere Kryptowährungen eingeführt wurde. Gemessen am Handelsvolumen ist sie sogar die größte Exchange der Welt und konnte im ersten Halbjahr 2018 unglaubliche 300 Millionen USD an Handelsgebühren einnehmen. Bietet die Börse bereits ein sehr umfangreiches Angebot an Coins, soll diese Liste im Jahr 2019 noch erweitert werden. Mit der Einführung des "Binance Launchpad" will das Unternehmen jedes Monat ein neues Projekt listen.

Pro Monat 1 neuer Token

Nach der Ankündigung einer dezentralen Binance Börse, macht das Unternehmen erneut auf sich aufmerksam. Im offiziellen Binance Blog veröffentlicht die Kryptobörse ihr neuestes Projekt: das Binance Launchpad. Dabei handelt es sich um eine Plattform zur Einführung neuer Token. Binance plant, mindestens einen neuen Token jedes Monat zu listen. Die Plattform soll Blockchain Projekten helfen, Investitionen zu erhalten und mehr Personen zu erreichen. Das gelingt durch die hohe Nutzerbasis der Börse, welche aktuell mehr als 10 Millionen Personen vorzuweisen hat. Das Launchpad dient aber nicht nur zur Listung der Token, sondern stellt zusätzlich eine Anlauf- und Beratungsstelle für Projekte dar. Diese sollen von den Erfahrungen und dem Wissen der Börse profitieren. Laut den Aussagen von Binance wird jedes Projekt einer strengen Untersuchung unterzogen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Anforderungen des Unternehmens an neue Projekte erfüllt werden.

BitTorrent und Fetch.AI für den Start

Jeder Benutzer kann an den Token Sales teilnehmen. Der Verkauf basiert auf dem "First come, first serve" Prinzip, es gibt aber ein Limit der kaufbaren Menge. Das soll mehr Benutzern die Möglichkeit geben, sich am Kauf zu beteiligen. Beginnen wird das Launchpad mit der Listung von BitTorrent und Fetch.AI

  • BitTorrent ist ein Blockchain Projekt für den Peer-to-Peer Datenaustausch. Das Projekt erlaubt es, dass Produzenten ihren Content direkt an andere Personen im Web verteilen können. Der dazugehörige BTT Token wird dabei Anreize schaffen, die das Netzwerk schneller machen und den Datenaustausch verbessern.
  • Fetch.AI wird als "dezentrales, mit künstlicher Intelligenz betriebenes Blockchain-Netzwerk" beschrieben. Die Aktivität innerhalb des Netzwerks wird von Autonomen Agenten betrieben. Das sind digitale Objekte, welche ohne Menschen agieren und sich selbst als Geräte, Services oder Individuen darstellen. Das Projekt soll zum Beispiel in Krankenhäusern, dem Energiesektor oder dem Transportsektor eingesetzt werden.

Wir sind gespannt, welche Projekte das Binance Launchpad im Jahre 2019 aufnehmen wird.

KRYPTOKUMPEL.

 

 

Was sonst noch gerade in der Krypto-Welt passiert:

Teile diese Nachricht mit der Community:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.